Projekt-Seminare am Chiemgau-Gymnasium

Bewegte Pause und Wärmebilder

Traunstein - Die Ergebnisse ihrer Projektseminare präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Q12 am Chiemgau-Gymnasium Traunstein (ChG) am Montagabend der interessierten Öffentlichkeit.

Für die künftigen Abiturientinnen und Abiturienten war es der krönende Abschluss einer anderthalbjährigen Arbeitsphase mit äußerst unterschiedlichen Zielen. Zu sehen bekamen die Besucher beispielweise eine Wärmebildkamera, die künftig im Korridor vor den Physiksälen die Möglichkeit bietet, interaktive Versuche durchzuführen, etwa die "Spiegelreflexion", bei der man sieht, dass ein Spiegel nicht nur das sichtbare Bild, sondern auch Wärmestrahlung reflektiert. Der Versuch "Ich sehe was, was du nicht siehst" zeigt, dass die Kamera durch transparentes Plexiglas kein Objekt erkennt, sehr wohl aber durch eine undurchsichtige Farbfolie.

Das "Indiboard"

Das Team "Type Individual", das im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend gründet" den hervorragenden 12. Platz unter mehr als 900 Schülergruppen belegte, stellte sein "Indiboard" vor - das Konzept einer maßgefertigten, individualisierbaren Tastatur. So kann der Nutzer etwa Material (Kirschholz, Aluminium u.v.m.), Farbe, Tastenabstände und -belegung sowie Zusatzausstattung wie Beleuchtung oder Fingerabdrucksensor frei konfigurieren.

Bewegte Schule

Das Seminar "Bewegte Schule" präsentierte seinen Fitness-Guide zu den Sportstätten in Traunstein, in dem auch einige Stabilisationsübungen enthalten sind und der Ende dieser Woche auf der ChG-Homepage unter Fächer - Sport - Seminare veröffentlicht wird. Zudem entwickelten die Schülerinnen des Seminars eine Kombination aus Bewegungs- und Gedächtnisübungen für die Kurzpausen mit dem Ziel, die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit zu steigern und so dem Bewegungsmangel entgegenzuwirken und den Lernerfolg zu steigern.

Die Mythos-Bayern-App

Die Mythos-Bayern-App wird Schülerinnen und Schülern der Bayerischen Landesausstellung "Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern" ab Anfang Mai im Kloster Ettal ein selbstständiges und entdeckendes Erkunden der einzelnen Ausstellungsabteilungen mit Hilfe eines Tablets ermöglichen. Durch interaktive Spiele, Objekterkennung, Multiple Choice-Aufgaben, Fehlersuchbilder und vieles mehr erleben Schulklassen eine moderne und vor allem ebenso abwechslungsreiche wie unterhaltsame Form der Ausstellungsführung.

Die Interaktion Mensch & Maschine konnten die Besucher bei der Begegnung mit den beiden humanoiden Robotern am ChG bestaunen. Der NAO gehorcht aufs Wort: Er schlägt etwa einen Begriff auf Wikipedia nach und liest den Eintrag vor oder er führt einen Tanz auf, bei dem er sich auch schon mal über die Musikauswahl beschwert und nur bei einem besseren DJ weitertanzt.

Pressemitteilung Chiemgau-Gymnasium Traunstein

Rubriklistenbild: © Chiemgau Gymnasium Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser