Nachhaltigkeit vor Ort erleben

Traunstein – Am Donnerstag, den 23. Juni findet im Bürgerwald Traunstein von 11 bis 17 Uhr ein Waldtag unter dem Motto „300 Jahre Nachhaltigkeit“ statt.

Im Zentrum der Veranstaltung steht ein Areal von 100 x 100 Metern, wo die Besucher auf einem Rundweg an verschiedenen Stationen exemplarisch erfahren, was ein Hektar Wald in Punkto Nachhaltigkeit alles leistet. Denn der Wald speichert beim Wachstum nicht nur große Mengen des Klimagases Kohlendioxid und produziert den lebensnotwendigen Sauerstoff. Unsere Wälder haben auch überragende Bedeutung für die Biodiversität, die Trinkwasserspende, den Erosions- und Hochwasserschutz und vieles mehr. Außerdem gibt`s eine Ausstellung zum Thema „Nachhaltigkeit“ sowie ein Kinderprogramm und Kutschenfahrten. Für das leibliche Wohl sorgen die Traunsteiner Landfrauen mit regionaler Küche.

Nachhaltigkeit feiert Geburtstag

Hintergrund ist der 300. Geburtstag des Begriffes „Nachhaltigkeit“. Unter dem Eindruck übernutzter Wälder und drohender Holznot hat der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz im Jahr 1713 in seinem Buch „Silvicultura Oeconomica“ den Begriff der „nachhaltenden Nutzung“ zum ersten Mal verwendet. Heute wird „Nachhaltigkeit“ nicht nur im Wald viel umfassender verstanden, sondern in allen Lebensbereichen als Richtschnur gefordert.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein mit Unterstützung der Stadt Traunstein, der Waldbesitzervereinigung Traunstein und dem Forstbetrieb Ruhpolding der Bayerischen Staatsforsten.

Parkmöglichkeiten bestehen an der Chiemgauhalle. Von hier führen ein beschilderter Wanderweg oder ein Shuttle-Bus zum Veranstaltungsort.

Alle an Wald und Natur Interessierten sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser