Bund Naturschutz: Vorschlag zum A8-Ausbau

Landkreis - Der Bund Naturschutz ist in der Diskussion um einen Ausbau der Autobahn zwischen München und Salzburg in die Offensive gegangen. Erstmals durfte er eigene Vorschläge einreichen.

Lesen Sie auch:

In der Diskussion um einen Ausbau der Autobahn zwischen Rosenheim und der Landesgrenze meldet sich auch der Bund Naturschutz zu Wort. Der Umweltschutzverband reichte einen eigenen Vorschlag zum Bundesverkehrswegeplan für den Autobahnausbau ein. Der Bund Naturschutz ist ein entschiedener Gegner der großen Ausbauvariante. Sie sei völlig überzogen, lautet das Argument. Vier Fahrstreifen und zwei Standspuren würden vollkommen reichen. Und genau das fordern die Vertreter in einem Antrag jetzt von der Bundesregierung.

Erstmals darf der Bund Naturschutz eigene Vorschläge zum Bundesverkehrswegeplan einreichen. Das wurde gleich ausgenutzt. Der Vorschlag muss jetzt auch von den Straßenbauverwaltungen geprüft und anschließend zur Anmeldung beim Bundesverkehrsministerium aufbereitet werden. Der nächste Bundesverkehrswegeplan kommt 2015 heraus. Er enthält alle beabsichtigten Straßen-, Schienen- und Wasserstraßenprojekte und ist immer für zehn bis 15 Jahre gültig.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser