13 Schüler beim Wintercup in Salzburg

Chiemgau Gymnasium-Mannschaft im Boulder-Fieber

Traunstein/Salzburg - Mit viel Biss und Spaß stellten sich am vergangenen Wochenende 13 Schülerinnen und Schüler des Chiemgau-Gymnasiums den anspruchsvollen Boulderproblemen beim Wintercup Bouldern in Salzburg.

Bouldern, das bedeutet Klettern auf Absprunghöhe, wo die Bewegungen oft äußerst knifflig sind oder in einem Überhang sehr viel Ganzkörperkraft benötigt wird. Das trainiert die Muskeln am ganzen Körper - ohne langweiliges Krafttraining - und es gleicht das lange Sitzen in der Schule aus.

Vier Stunden hatten die Schüler Zeit, um zwanzig Boulderprobleme zu lösen.Dafür muss man genau wissen, wie man klettert, wenn man von einem definierten Startgriff bis zum Zielgriff kommen will. Alle waren im Boulder-Fieber und versuchten immer wieder durch Zuschauen und Probieren, die Boulder zu knacken.

Insgesamt landete die Mannschaft auf dem 8. Platz von 31 Mannschaften. Die jungen Kletterer durften sich zudem über viele Preise freuen, die unter allen Teilnehmern verlost wurden. Den guten Erfolg hat die ChG-Schulmannschaft auch dem Sportzentrum in Traunstein zu verdanken, wo sie einmal wöchentlich an modernsten Boulderwänden und professionell geschraubten Routen trainiert. Über das Modell "Sport nach eins" arbeitet die Schule mit dem Alpenverein zusammen, um interessierte und talentierte Schüler in einer Breitensportgruppe fürs Klettern zu begeistern und sie zu motivieren, den Sport etwas intensiver zu betreiben. Dabei freuen sich die Schüler, wenn sie sich bei spannenden Wettkämpfen mit Gleichaltrigen messen können.

Wahlfach Klettern

In seinem mittlerweile zehnten Jahr hat das Wahlfach Klettern am ChiemgauGymnasium eine Rekordteilnahme von 96 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu verzeichnen. Kontinuität, Spaß am Klettern in allen Facetten und eine gute Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Traunstein bietet das ChG den Schülern der 5. bis 7. Klassen.

Pressemitteilung Chiemgau Gymnasium Traunstein

Rubriklistenbild: © Chiemgau Gymnasium Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser