Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abschlusspräsentation am Donnerstag

Tüfteln und basteln nach Lust und Laune: Erfolgreicher Auftakt der „Maker Days for Kids“

Erfolgreicher Auftakt der Maker Days for Kids
+
Der Tag bei den „Maker Days for Kids“ gliedert sich in Freiarbeit und Workshops.

Traunstein - Im Rahmen der Chiemgauer Medienwochen finden auch die „Maker Days for Kids“ in Traunstein statt.

Die Meldung im Wortlaut

In einem Teil des Raumes wird ein Trickfilm gedreht, direkt daneben bedient ein Kind einen 3D-Drucker, im Upcycling Space werden Stoffe mit der Nähmaschine weiterverwertet, Schallplatten werden zu Blumentöpfen verbogen, wieder woanders werden Radiobeiträge eingesprochen und geschnitten. Zu Beginn der Osterferien verwandeln sich bei den „Maker Days for Kids“ im Rahmen der Chiemgauer Medienwochen die Räumlichkeiten des Q3. Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer und des Campus St. Michael in eine Kreativwerkstatt, die bunter nicht sein könnte. 

Bereits früh am Montagmorgen öffneten sich die Tore der Maker Days für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. In zwei Blockterminen am Montag und Dienstag, sowie Mittwoch und Donnerstag können die Kinder in unterschiedlichen Spaces Ideen für „drinnen und draußen“ entwickeln, programmieren, basteln, malen, fotografieren, modellieren, tüfteln, Videos drehen, nähen, Spiele entwickeln, Trickfilme erstellen, mit Holz bauen, mit LEDs basteln und vieles mehr. 

Der Tag gliedert sich dabei in Phasen der Freiarbeit und Workshops. Ziel ist es, die Teilnehmenden bei der eigenständigen, kreativen Entwicklung von Erfindungen aller Art zu unterstützen. Die Erwachsenen vor Ort sind dafür da, den Kindern bei Fragen zur Seite zu stehen, greifen aber nicht ohne nachzufragen in die Projekte ein oder geben von sich aus Tipps. Peer-Tutorin Lilli ist sehr begeistert von dem Engagement der Kids:„Die Kinder arbeiten auch ohne Anleitung so unglaublich kreativ mit dem Material, das ihnen zur Verfügung steht.“ Dem stimmt Peer-Tutorin Anna nur zu: „Es ist großartig, wie die Kinder lernen, verantwortlich mit den Werkzeugen und der Technik umzugehen.“

Grundsätzlich soll es jederzeit möglich sein, frei zu tüfteln und zu arbeiten. Auch Anette Hagenau von der Stadtbücherei Traunstein, dem Mitveranstalter der Maker Days freut sich: „Ich bin völlig begeistert, wie konzentriert die Kinder arbeiten und mit wieviel Spaß sie bei der Sache sind.“ 

Finale Abschlusspräsentation am 14. April

Die Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren dürfen kreativ werden und basteln.

Auch die Nachfrage zur Teilnahme war sehr hoch: Insgesamt meldeten sich knappe 100 Kinder für das Programm an, je 40 Kinder konnten pro Block angenommen werden. „Wir waren positiv überrascht, dass die ersten Maker Days so gut angenommen worden sind“, so Q3 Mitarbeiterin und Organisatorin Anna Schaffert. „Dass die Veranstaltung in diesem Jahr in Traunstein stattfinden kann, ist etwas ganz Besonderes“, erklärt sie. Denn die Maker Days for Kids sind ein Format, das in dieser Form bereits in anderen Städten im deutschsprachigen Raum wie Graz, Leipzig oder Görlitz existiert. 

Am Ende jeden Tages darf jedes Kind sein Ergebnis präsentieren und auch anschließend mit nach Hause nehmen. Die finale Abschlusspräsentation mit allen Projekten findet dann am Donnerstag um 15 Uhr auf dem Campus St.Michael statt. Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Besucher. Wer nicht vor Ort dabei sein kann, kann das Ganze auch im Livestream auf https://makerdaysforkids.eu mitverfolgen. 

Die MakerDaysforKids sind ein Projekt der Stadtbücherei Traunstein, Q3, Campus St. Michael und BIMS e.V. Ein Projekt im Rahmen von „WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb vonNEUSTART KULTUR“ des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv), gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Pressemitteilung Q3.Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer gemeinnützige GmbH

Kommentare