Abschlussprojekt der Berufsschule Traunstein

Christkindlmarkthütten für einen guten Zweck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Pünktlich zu Schuljahresende konnten die Lehrer und Schüler der Staatlichen Berufsschule I Traunstein zwei Christkindlmarkthütten an die Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL übergeben.

Als Abschlussprojekt des Berufsgrundschuljahres hatte die Abteilung Bau/Zimmerei mit ihren Schülern unter der Projektleitung des Fachlehrers Andreas Schillinger zwei Markthütten gebaut, die in einigen Monaten den traditionellen Christkindlmarkt der Pidinger Behindertenwerkstätte bereichern werden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, bei der eine Delegation der Pidinger Werkstätten den Schülern als Dank eine Brotzeit vorbeibrachte, wurden nun die Hütten übergeben.

Stefan Gasser und Klaus Goletz bedankten sich im Namen der Pidinger Werkstätten bei Andreas Schillinger und Berufsschuldirektor Wolfgang Kurfer für die gute Kooperation.Die Pidinger Werkstätten hatten das Material zur Verfügung gestellt. Fachmännisch geplant und gebaut wurden die Hütten dann - nach den Vorgaben und Wünschen der Behindertenwerkstätte - von den angehenden Zimmerern des Berufsgrundschuljahres. Gestrichen wurden die Hütten in einer Gemeinschaftsaktion der Schüler und von behinderten Mitarbeitern der Pidinger Werkstätten, die hierdurch Eindrücke von der Berufsschule gewinnen konnten.

Die Hütten werden am Pidinger Christkindlmarkt von der Behindertenwerkstätte als Marktstände betrieben werden. Da der Verkaufserlös dieses Marktes - genauso wie Spenden - den Mitarbeitern mit Behinderung der Pidinger Werkstätten zu Gute kommt, konnten die Schüler mit dem Hüttenprojekt unmittelbar einen guten Zweck unterstützen.

Pressemitteilung Pidinger Werkstätten GmbH der Lebenshilfe BGL

Rubriklistenbild: © Pidinger Werkstätten GmbH der Lebenshilfe BGL

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser