Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schuberts Liederzyklus am 6. September in der Klosterkirche

„Die schöne Müllerin“ mit Konstantin Krimmel und Ammiel Bushakevitz

Konstantin Krimmel.
+
Konstantin Krimmel.

Mit „Das Wandern ist des Müllers Lust“ beginnt Franz Schuberts Liederzyklus „Die schöne Müllerin“ unbeschwert und fröhlich. Aber Lied für Lied entwickelt sich die Geschichte eines unglücklich verliebten Müllergesellen zu einer ergreifenden Tragödie. Am Dienstag, 6. September, ist der Zyklus im Rahmen der Traunsteiner Sommerkonzerte um 19.30 Uhr im Kulturforum Klosterkirche zu hören.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Derzeit dürfte es für dieses Werk wohl kaum einen interessanteren Interpreten geben als den jungen Bariton Konstantin Krimmel. Bereits gefeierter Künstler auf der Schubertiade Schwarzenberg, ist der Sänger deutsch-rumänischer Abstammung zweifellos als Experte in Sachen Schubert-Lied zu bezeichnen. Schon zu Studienzeiten entwickelte er eine besondere Liebe zum Konzert- und Lied-Repertoire. Der Gewinn zahlreicher renommierter Wettbewerbe brachte seine Karriere maßgeblich voran. Im Zeitraum von 2021 bis 2023 wird er als BBC New Generation Artists gefördert. Entsprechend ist der Künstler bereits national und international unterwegs: darunter Liederabende in der Kölner Philharmonie, an der Deutschen Oper Berlin, beim Heidelberger Frühling, bei der Schubertiada de Vilabertran wie der Schubertiade in Schwarzenberg, in Madrid, in London (Wigmore Hall), im Concertgebouw und beim Liedfestival in Oxford.

In der Saison 22/23 führen ihn Liederabende unter anderem nach Berlin, Barcelona, London, Amsterdam, Köln und Schwarzenberg/Hohenems. Auch im Konzert-Bereich warten schöne Projekte auf ihn: er wird in Rom das Brahms-Requiem zusammen mit den Bamberger Symphonikern singen; im Dezember 2022 gibt es das Weihnachtsoratorium im Gewandhaus Leipzig wie auch in Montreal. Ein ganz neues Kapitel schlägt Konstantin Krimmel im Bereich der Oper auf, denn seit Herbst 2021 ist er Mitglied der Bayerischen Staatsoper. Dort ist er in den kommenden Monaten in großen Mozart-Partien zu hören. Pianist des Abends ist der aus Jerusalem stammende Ammiel Bushakevitz, der sich in den letzten Jahren als erstklassiger Lied-Begleiter einen Namen gemacht hat. Gewinner zahlreicher namhafter Wettbewerbe, wurde ihm unter anderem beim Wigmore Hall International Song Competition London 2013 sowohl der Pianisten-Preis als auch der Schubert-Preis verliehen.

Auch wenn Franz Schuberts „Die schöne Müllerin“ nach Gedichten von Wilhelm Müller nie die Berühmtheit von Schuberts „Winterreise“ erreicht hat, gehört sie doch zu den bekannten, viel gesungenen Werken des klassischen Liedrepertoires. Den wenigen wertvollen Interpretationen unter ihnen muss nun eine neue hinzugefügt werden. Denn das Erfolgs-Duo Konstantin Krimmel und Ammiel Bushakevitz interpretiert dieses Werk mit einer Tiefgründigkeit und Intensität des Ausdrucks, die ihresgleichen sucht. Das Konzert beginnt um 19.30, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es beim Traunsteiner Tagblatt, Marienstraße 12, 83278 Traunstein, sowie bei www.muenchenticket.de. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Pressemitteilung Große Kreisstadt Traunstein

Kommentare