Technisches Hilfswerk Traunstein:

Hohe Auszeichnung für drei THW-Helfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
von links : Franz Schmid (25 Jahre), Kurt Klemke (40 Jahre), es gratulierte Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Michael Reichel (25 Jahre)

Traunstein - Der Bayerische Innenminister Jochim Herrmann verlieh drei langjährigen Mitgliedern des Technischen Hilfwerkes Ehrenzeichen für 25 und 40 Jahre Dienst im Ehrenamt.

Drei ehrenamtliche Helfer des Technischen Hilfswerk Traunstein (THW) sind in einer Feierstunde für Ihre langjährige Tätigkeit im Katastrophenschutz mit dem Ehrenzeichen am Bande ausgezeichnet worden. Das Ehrenzeichen wird vom Bayerischen Innenminister, Joachim Herrmann, verliehen. Landrat Hermann Steinmaßl überreichte das Ehrenzeichen für 40 Jahre an Kurt Klemke, für 25 Jahre an Franz Schmid und Michael Reichel. Steinmaßl würdigte in seiner Rede die Hilfsorganisationen im Landkreis Traunstein und betonte „Ehrenamt und Freiwillige zeichnen unseren Landkreis aus“. Nicht nur, dass diese ehrenamtlichen Helfer bei Unglücksfällen schnell und kompetent Hilfe leisten. Sie bilden sich in ihrer Freizeit weiter, üben und trainieren um für den Fall der Fälle gerüstet und gut ausgebildet zu sein.

Kurt Klemke, seit mehr als 40 Jahren im THW engagiert, half bei mehreren Auslandseinsätzen mit die Not zu lindern. Klemke war 1991 im Einsatz im Iran, wo er beim Aufbau des Flüchtlingslagers und beim Brunnenbau mithalf und zuletzt 2009 in Italien. Nach dem verheerenden Erdbeben half er beim Bau der Notunterkünfte. Auch Franz Schmid  und Michael Reichel  zeichnen sich durch viele Einsatzstunden aus. Beide waren bei mehreren Hilfsgütertransporten u.a. in die ehemaligen GUS-Staaten, Polen, Ungarn und Ukraine beteiligt. Schmid zeichnete mehr als zehn Jahre als Schirrmeister im THW Traunstein verantwortlich und engagiert sich nun in der Küche des Ortsverbands. Michael Reichel, anfangs Helfer in der Fachgruppe „Wasserschaden/Pumpen“, nach der Umstrukturierung des THW als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, hat seit mehr als 15 Jahren das Amt des stellvertretenden Ortsbeauftragten inne.

Pressemitteilung Technisches Hilfswerk Ortsverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser