Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Juni 2,50 Euro Gebühren sparen

Aktion zur Belebung des Traunsteiner Einzelhandels - Einen Monat lang einkaufen ohne Parkgebühr

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (rechts) mit Jürgen Pieperhoff, Geschäftsführer der Stadtmarketing Traunstein
+
Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (rechts) mit Jürgen Pieperhoff, Geschäftsführer der Stadtmarketing Traunstein GmbH, an einem Parkautomaten am Karl-Theodor-Platz.

Traunstein - In Traunstein einkaufen, im Geschäft den Parkschein vorlegen und die Gebühr zurückerstattet bekommen: Vom 1. bis 30. Juni ist genau das in der Großen Kreisstadt möglich. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Und so funktioniert’s: Einfach einen Parkschein lösen, diesen in das Fahrzeug legen und den unteren Abschnitt abtrennen und ins Geschäft mitnehmen. Im Geschäft dann den Abschnitt vorlegen und den Betrag von der Einkaufssumme abziehen lassen. Pro Einkauf können Parkgebühren bis maximal 2,50 Euro eingereicht werden.

Wichtig: Die Erstattung der Parkgebühr ist auch mit der Parkster-App möglich. Wer einen Parkschein mit der App digital gelöst hat, kann beim Einkaufen sein Smartphone mit der entsprechenden Buchung vorzeigen und bekommt die Parkgebühr ebenfalls zurück.

Angenommen werden Parkscheine der Parkautomaten an folgenden Straßen und Plätzen: Auberg, Bahnhofsplatz, Bahnhofstraße, Crailsheimstraße, Fuchsgrube, Gapstraße, Gasstraße, Güterhallenstraße (P+R-Parkplatz), Haslacher Straße, Herzog-Otto-Straße, Höllgasse, Hofgasse, Karl-Theodor-Platz, Katharinenstraße, Ludwigstraße, Marienstraße, Maxplatz, Maximilianstraße, Obere Hammerstraße, Pinerolostraße, Rosenheimer Straße, Schaumburger Straße, Scheibenstraße, Stadtplatz und Wesselinger Straße. Die Parkscheinautomaten werden mit entsprechenden Hinweisen zur Parkrückerstattung versehen.

Die Aktion von Stadt und Stadtmarketing dient der Belebung des Traunsteiner Einzelhandels in der Innenstadt und wurde vom Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen des Stadtrates am 21. April beschlossen. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer: „Ich freue mich, dass wir unseren Traunsteiner Geschäften damit aus den schwierigen Lockdown-Zeiten heraushelfen können. Außerdem möchten wir natürlich auch wieder mehr Besucher in unsere Stadt locken.“ 

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Corona-Zahlen bis dahin weiter sinken und dass dem Einkauf-Erlebnis in Traunstein nichts mehr im Wege steht.

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Kommentare