Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CIMA befragt Bürger und Besucher der Großen Kreisstadt

Einzelhandelsstandort Traunstein kommt unter die
Lupe

Die Große Kreisstadt Traunstein verfügt über eine lebendige und vielfältige Innenstadt, die bei Bürgern und Besuchern gleichermaßen beliebt ist. Auch die Fachmarktstand- orte im Stadtgebiet halten ein umfangreiches Einzelhandelsangebot in unterschiedlichen Sortimentsgruppen vor. Doch der steigende Online-Handel und auch die Corona-Pandemie setzen Traunsteins Einzelhändler zunehmend unter Druck.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Um das Angebot und die Strukturen des örtlichen Einzelhandels langfristig zu sichern und erfolgreich weiterzuentwickeln, hat der Stadtrat am 17. Februar 2022 die Erstellung eines Einzelhandelskonzepts für die Stadt Traunstein beschlossen. Es soll auch als Grundlage für die Genehmigung von künftigen Einzelhandelsansiedlungen dienen. Mit der Erarbeitung des Konzepts hat die Stadt Traunstein die CIMA Beratung + Management GmbH aus München beauftragt. Zentrale Fragestellungen sind: Wie gut ist aktuell die Einzelhandels- und Versorgungsituation in Traunstein? Wo bestehen Angebotslücken? Wie kann die Innenstadt zukunftsfähig weiterentwickelt werden? Welche Maßnahmen können zur Unterstützung der Einzelhändler entwickelt werden? Wo lässt sich die wohnortnahe und fußläufig erreichbare Lebensmittelversorgung noch ausbauen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die CIMA seit einiger Zeit und wird auch in den nächsten Wochen und Monaten daran arbeiten.

Im Rahmen der Konzepterstellung ist gerade auch die Einbeziehung der Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung von entscheidender Bedeutung. Jan Vorholt, Partner und Projektleiter bei der CIMA, erklärt: „Um ein zielgerichtetes und bedarfsorientiertes Einzelhandelskonzept zu erarbeiten, brauchen wir ein umfassendes Bild der aktuellen Situation in Traunstein. Und das bekommen wir nur, wenn wir auch das Verhalten der Kunden im Blick haben. Die Bürger und Unternehmen sollen die Möglichkeit haben, ihre Meinung, Wünsche und Kritik einzubringen.“

Deshalb werden ab 18. Juni eine telefonische Haushaltsbefragung in der Stadt und Region, eine persönliche Besucherbefragung und eine Einzelhandelsbefragung durchgeführt. Alle Befragungen erfolgen anonym und unterliegen dem Datenschutz. Der Online-Link zur Haushaltsbefragung wird unter www.traunstein.de/stadtentwicklung-wirtschaft/wirtschaftsstandort/einzelhandelskonzept eingestellt.

Pressemitteilung Große Kreisstadt Traunstein

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Kommentare