Über 3000 Euro für Traunsteiner in Not

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gemeinsam mit Alexander Diebold, Mitorganisator der Wohltätigkeitstombola und Vertreter der Standbetreiber des Traunsteiner Christkindlmarktes, konnte Oberbürgermeister Manfred Kösterke einen Scheck von über 3.000 Euro an Charlotte Wamsler überreichen.

Traunstein - Der Erlös der diesjährigen Christkindlmarkttombola geht an die Initiative „Die im Dunkeln sieht man nicht“, die Bedürftige in Traunstein unterstützt.

Bei der diesjährigen Christkindlmarkttombola sind über 3000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen. Den Spendenscheck in Höhe von 3076,21 Euro konnten Oberbürgermeister Manfred Kösterke und Alexander Diebold, Vertreter der Standbetreiber am Traunsteiner Christkindlmarkt, nun an Charlotte Wamsler für ihre Initiative „Die im Dunkeln sieht man nicht“ übergeben.

Die Ehefrau des früheren Oberbürgermeisters Rudolf Wamsler kümmert sich seit Jahrzehnten um bedürftige und Not leidende Menschen in der Stadt Traunstein. Unter dem Motto „Traunstein zeigt Stärke“ organisieren die Christkindlmarkthändler mit Unterstützung der Stadtverwaltung traditionell eine Wohltätigkeitstombola. Geschäfte aus Traunstein und der Region sowie die Fieranten des Weihnachtsmarktes hatten hierfür wieder über 600 Sachpreise zur Verfügung gestellt.

„Innerhalb kürzester Zeit wurden während der Christkindlmarktes alle 3000 Lose verkauft. Die Benefizaktion war erneut ein voller Erfolg. Der Dank gilt allen, die die Tombola ermöglicht haben“, so Oberbürgermeister Manfred Kösterke. „Ein herzliches Vergelts Gott möchte ich auch allen Traunsteinerinnen und Traunsteinern sagen, die Lose gekauft haben.“

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser