Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfolgreiche Aktion des Clubs

Erlös der Adventskalender: Rotarier Traunstein spenden 10.000 Euro

Freudige Übergabe des Rotary-Spendenschecks (von links): Dr. Michael Büttner, Stefan Nieß, „...die im Dunkeln sieht man nicht“-Schirmherrin Veronika Hümmer und Volkmar Döring.
+
Freudige Übergabe des Rotary-Spendenschecks (von links): Dr. Michael Büttner, Stefan Nieß, „...die im Dunkeln sieht man nicht“-Schirmherrin Veronika Hümmer und Volkmar Döring.

Traunstein - Der Rotary Club Traunstein hat den Erlös aus dem Verkauf seines traditionellen Adventskalenders gespendet.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Jeweils sagenhafte 5.000 Euro erhielten die Aktion „Die im Dunkeln sieht man nicht“, vertreten durch Schirmherrin Veronika Hümmer, und die Bürgerhilfsstelle am Landratsamt Traunstein. Bei der Übergabe der symbolischen Spendenschecks zeigten sich sowohl die Vertreter des Rotary Clubs als auch der beiden Hilfsaktionen sehr erfreut über die hohe Summe, die durch den Verkauf der Adventskalender jedes Jahr erzielt wird.

Für den Adventskalender spenden Unternehmen und Privatpersonen Sachpreise und Gutscheine, die täglich verlost werden. Als Hauptpreis winkte am Heiligen Abend ein Gemälde von Walter Angerer dem Jüngeren. Die Adventskalender wurden 2020 mit einer wegen der Pandemie reduzierten Stückzahl von 2.000 Exemplaren gedruckt und zum Preis von je 5 Euro verkauft. Den Erlös aus dem Verkauf geben die Rotarier voll weiter, die entstehenden Kosten wie beispielsweise für den Druck übernehmen sie.

Veronika Hümmer, Schirmherrin von „...die im Dunkeln sieht man nicht“, und Florian Seestaller, Leiter der Bürgerhilfsstelle, bedankten sich beide herzlich bei den Vertretern des Rotary Clubs, Volkmar Döring, Stefan Nieß und Dr. Michael Büttner. Auch Reinhold Dendorfer, der neben seiner Funktion als Kämmerer der Stadt Traunstein mit der Abwicklung der Hilfen von „... die im Dunkeln sieht man nicht“ betraut ist, sprach den Herren seinen ausdrücklichen Dank aus.

Dass das Angebot des Rotary Clubs gerne von den Bürgern angenommen wird, zeigt sich schon allein daran, dass Veronika Hümmer im vergangenen Jahr keinen mehr ergattern konnte. „Heuer werden wir uns frühzeitiger darum kümmern“, erklärte sie mit einem Augenzwinkern.

Sowohl die Hilfsaktion „Die im Dunkeln sieht man nicht“ als auch die Bürgerhilfsstelle Traunstein unterstützen unkompliziert und direkt Menschen aus Stadt und Landkreis Traunstein in finanziellen Notlagen. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.traunstein.de, www.traunstein.com und www.traunstein.rotary.de.

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Kommentare