Erste-Hilfe-Grundausbildung wird kürzer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erste Hilfe 1: Erste-Hilfe-Kenntnisse sollen künftig noch kompakter und praxisnäher vermittelt werden.

Traunstein - Große Veränderungen gibt es in der Ausbildung beim BRK: Die Grundausbildung zur Ersten Hilfe wird verkürzt. Die Fortbildung wird dagegen verlängert.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung in Deutschland wird zum 1. April grundlegend reformiert. Die Änderungen betreffen auch den Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), der in der Schulung der Landkreisbevölkerung in Erster Hilfe eine seiner zentralen Aufgaben sieht und jedes Jahr rund 5000 Bürger als Ersthelfer aus beziehungsweise weiterbildet

Erste-Hilfe-Grundausbildung auf einen Tag verkürzt

Ziel der gesetzlichen Änderung ist es, einen bundesweit einheitlichen und kompakten Kurs zu schaffen, der sich auf lebensrettende, basale Erste-Hilfe-Maßnahmen konzentriert und noch mehr an die Praxis  orientiert. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Kursteilnehmer bessere Lernerfolge erzielen, wenn sich die Kurse auf die Vermittlung elementarer Inhalte  beschränken. Darum wird die Erste-Hilfe-Grundausbildung deutlich verkürzt. Statt einer bislang zweitägigen Schulung (16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten) umfasst der Kurs künftig ab dem 1. April nur noch neun Unterrichtseinheiten (knapp sieben Stunden) und findet an einem Tag statt. Das gleiche gilt für die Schulung betrieblicher Ersthelfer.

Um eine Unterrichtseinheit verlängert wurde hingegen die Erste-Hilfe-Fortbildung. Dieser Auffrischungskurs, der mindestens alle zwei Jahre absolviert werden sollte, umfasst künftig neun statt bislang acht Einheiten. Hier werden - ähnlich wie in der Erste-Hilfe-Grundausbildung - wichtige Kenntnisse für Ersthelfer vermittelt. Im Fokus stehen dabei geeignete Erstmaßnahmen bei Bewusstlosigkeit, Kreislaufstillstand oder akuten Verletzungen (z.B. bei Unfällen). Darüber hinaus erhalten die Kursteilnehmer nützliche Informationen zu Themen wie Atemnot, Defibrillation, Belastungssituationen oder Wundversorgung.

Ebenfalls angepasst werden der Aus- sowie der Fortbildungskurs in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder. Die beiden auf den kindlichen Körper und spezielle kindliche Gesundheitsgefährdungen zugeschnittenen Schulungen umfassen künftig jeweils neun Unterrichtseinheiten.

BRK Traunstein auf Umstellung vorbereitet

„Wir werden die gesetzlichen Änderungen pünktlich zum 1. April in unserem Kursangebot umsetzen und auch in Zukunft Erste-Hilfe-Ausbildung in hoher Qualität bieten“, betont BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer. Weitere Informationen zu den Ausbildungskursen des BRK-Kreisverbands Traunstein sind im Internet (www.brk-traunstein.de) oder telefonisch (0861/98973-0) erhältlich.

Pressemittteilung BRK Kreisverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser