Pressemitteilung Deutsche Verkehrswacht Traunstein e.V.

Fahrradtraining für die Schüler der ehemaligen 4. Klassen

Traunstein - Am Samstag bot die Verkehrswacht Traunstein in Zusammenarbeit mit der Jugendverkehrsschule des Landkreises Traunstein ein Fahrradtraining als Ersatzprogramm für die Corona bedingt ausgefallene praktische Fahrradübung an.

Knapp 50 ehemalige Viertklässler fanden sich an den beiden Verkehrsübungsplätzen in Traunstein und St. Georgen ein. Verkehrserzieher der Polizei führten zusammen mit Moderatoren der Verkehrswacht Traunstein das Training ehrenamtlich durch. Nach der Begrüßung und der Erläuterung des Ablaufs erfolgte eine Prüfung der mitgebrachten Fahrräder der Schüler auf die Verkehrssicherheit. Ziel des praktischen Trainings war es, die wichtigsten Regeln des Straßenverkehrs zu erlernen und praktisch unter Anleitung zu üben. Hierbei zählten unter anderem die Verkehrsregeln rund um das Thema Vorfahrt / Vorrang, „Rechts vor Links“, „Stop-Zeichen“ sowie das Linksabbiegen mit der zu beachtenden Reihenfolge Umschauen, Handzeichen, Einordnen, nochmaliges Umschauen vor dem Abbiegen.


Die Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Traunstein setzten das Erlernte gut um und überzeugten durch unfallfreies Fahren. Während des Trainings zeigte sich auch für die anwesenden Eltern, wie wichtig ein Verkehrstraining zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr ist. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass es sehr erfolgreiche Veranstaltungen waren, die dazu beitrugen, dass sich die Kinder nun sicherer im Straßenverkehr bewegen.

Pressemitteilung Deutsche Verkehrswacht Traunstein e.V.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Kommentare