Letzte Veranstaltung vor Abriss der Franz-Eyrich-Halle Traunstein

Am 2. Oktober: Feiern für den guten Zweck

+

Traunstein - Bald wird ein markantes Gebäude in Traunstein abgerissen: die Franz-Eyrich-Turnhalle in der Au, seit 1921 Heimat des TV Traunstein. Am 2. Oktober ist die Halle zum allerletzten Mal für eine Veranstaltung geöffnet. Ab 20 Uhr wird gefeiert und getanzt - alles für einen guten Zweck.

Die Hallenparty wurde zugunsten des Traunsteiner Förderpädagogischen Zentrums (Schule an der Traun) organisiert. Die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler spielt in der Schule eine besondere Rolle, Erfolgserlebnisse werden durch Lernen in kleinen Schritten mit geringen Schülerzahlen ermöglicht, der Start ins Leben durch viele Einzelmaßnahmen aktiv begleitet.

Musikunterricht ist ein sehr wichtiges Element in der Schule an der Traun. Hier die Ukulelegruppe.

Gemeinsam mit den Unterstützern VW Osenstätter, Media Markt Traunstein und Hofbräuhaus Traunstein wurde die Hallenparty "Club Destination" von Veranstalter CBE-Michael Hechenberger mit den Highlights KAY-C, Balu und Housefaders organisiert. Jeder einzelne Gast trägt zum Erfolg bei.

Hier finden Sie die Franz-Eyrich-Halle in Traunstein

Hofbräuhaus Traunstein/fn

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser