Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehr hilft Pferd in Nöten

Rettungsaktion mit glücklichem Ausgang in Traunstein – Tier zwei Stunden im kalten Wasser

Feuerwehr hilft Pferd in Nöten.
+
Feuerwehr hilft Pferd in Nöten.

Die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf waren am Samstag (12. März) bei einer speziellen Rettungsaktion in Traunstein im Einsatz. Grund war ein Pferd, das sich nichtmehr aus dem Wasser befreien konnte.

Traunstein – Ein glückliches Ende nahm am Samstag (12. März) eine Rettungsaktion nahe dem Tierheim Trenkmoos. Eine Reiterin aus Ettendorf war mit ihrem 30 Jahre altem Pferd zu einem Ausritt aufgebrochen. Bei einer Pause am Regenwasserrückhaltebecken rutschte das Pferd, bedingt durch den eisigen Boden, ins Wasser und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.

Gegen 15.45 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Traunstein zunächst die Feuerwehr Traunstein mit dem Stichwort „Großtierrettung – Pferd im Wasser“ alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass es für die Rettung Spezialgerät braucht, welches bei der Feuerwehr Wolkersdorf vorgehalten wird. Aus diesem Grund erfolgte ein Nachalarm für die Aktiven aus Wolkersdorf.

Die aufwendige Rettung aus dem mit Eis bedeckten Gewässer gestaltete sich schwierig, dennoch gelang es den 15 Einsatzkräften nach rund zwei Stunden, das Tier aus dem Wasser zu heben. Dazu nutzen sie den Kran des Rüstwagens, der das Pferd aus dem Wasser heben konnte. Eine hinzugerufene Tierärztin sedierte das Tier vorab, damit es bei den Rettungsarbeiten nicht in Panik verfallen konnte.

Feuerwehr befreit Pferd in Traunstein in zweistündiger Rettungsaktion aus dem kalten Wasser

In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf.
In einer zweistündigen Rettungsaktion konnte das Tier aus einem Regenwasserrückhaltebecken nach dem Tierheim Trenkmoos mit Spezialausrüstung und Kran aus dem eisbedeckten Wasser gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Traunstein und Wolkersdorf. © Feuerwehr Traunstein

Nachdem das Pferd aus seiner misslichen Lage befreit war, konnte es durch die tierärztlichen Maßnahmen so weit stabilisiert werden, dass es ohne sichtbare Verletzungen selbstständig den Heimweg antreten konnte. Seitens der Einsatzkräfte hieß es, dass sich die erst kürzlich angeschaffte Ausrüstung für Großtierrettungen bereits jetzt bezahlt gemacht habe. Damit war eine zügige und schonende Rettung möglich geworden.

„Die Besitzerin war natürlich überglücklich, dass es am Ende gut ausgegangen ist und ihr Pferd mit einer leichten Unterkühlung davongekommen ist“, sagte Traunsteins Kommandant Christian Schulz gegenüber chiemgau24.de und ergänzte, „dass auch unsere Einsatzkräfte allesamt überglücklich nach dieser besonderen Rettungsaktion mit Happy End nachhause gefahren sind.

Hob - Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Kommentare