Feuerwehren erneut auf Achse!

Maskenverteilung für Schulen und Kindergärten – Alle Gemeinden im Kreis Traunstein versorgt

Auch nach Schnaitsee wurden Masken gebracht.
+
Auch nach Schnaitsee wurden Masken gebracht.

Die Feuerwehren und das THW verteilten rund 65.000 Schutzmasken an Gemeinden des Landkreises.

Landkreis Traunstein - Bei einer neuerlichen Maskenverteilung im Landkreis Traunstein waren Feuerwehr und THW erneut gefordert. Rund 65.000 Schutzmasken wurden in alle Gemeinden des Landkreises ausgefahren, damit die Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Pflegeheime damit versorgt werden können. Für den reibungslosen Ablauf sorgten einmal mehr die Mitglieder der Feuerwehr Führungsstelle Salzach, die den Einsatz vorbereitet und federführend durchgeführt hatten.

Feuerwehr und THW fahren Masken in Landkreis Traunstein aus

Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert.
Die Gemeinden bekamen Schutzmasken geliefert. © hob

Damit die Feuerwehren Engelsberg, Grassau, Reit im Winkl, Inzell, Schnaitsee, Stein, Tittmoning, Traunstein und Wonneberg pünktlich am Morgen ihre Touren in alle Ecken des Landkreises starten konnten, war zuvor das THW Traunreut gefordert. Sie haben die angelieferten Schutzmasken entsprechend eines genauen Verteilungsschlüssels verpackt und beschriftet. Somit konnten alle beteiligten Feuerwehren zügig ihre Mehrzweck- bzw. Logistikfahrzeuge beladen und sich auf den Weg zu den Rathäusern und zum Landratsamt nach Traunstein machen.

„Vorgesehen sind etwa 55.000 Mund-Nasen-Schutz-Masken für das Personal von Schulen und Kindertageseinrichtungen, zudem waren etwa 10.000 FFP 2 Schutzmasken für Pflegeeinrichtungen im Auftrag erhalten“, erklärt Christoph Huber von der Feuerwehr Führungsstelle und fügt hinzu, dass „seitens der Hilfsorganisationen alles reibungslos abgelaufen sei und binnen weniger Stunden alle Empfänger versorgt waren“. Seinen Worten nach ist der Ablauf mittlerweile völlig problemlos und es braucht kaum noch viele Erklärungen bezüglich der Aufträge.

Seinen ausdrücklichen Dank für die Bereitschaft zur Durchführung richtete der zum Örtlichen Einsatzleiter bestellte Christof Grundner an alle Ehrenamtlichen. „Die Einsatzbereitschaft auch für eher untypische Aufträge ist ungebrochen und alle Organisationen geben diesbezüglich auch ihr Bestes, damit die Hilfsgüter auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden“. Rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mit neun Fahrzeugen im Einsatz, damit die Masken innerhalb von zwei Stunden bei ihren Empfängern angekommen sind.

Hob

Kommentare