Feuerwehreinsatz in der Nacht auf Mittwoch

Auto steht in Flammen - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

+
  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Traunstein - Aufregung herrschte in der Nacht auf Mittwoch in der Güterhallenstraße in Traunstein. Dort war ein Auto lichterloh in Brand geraten. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. 

Update, 13. Juni, 10 Uhr - Ermittlungsstand bei Untersuchungen

Genauere Details zu dem Autobrand, der in der Nacht auf Mittwoch, den 12. Juni, in Traunstein ausgebrochen war, gibt es noch nicht. Auf Nachfrage von chiemgau24.de erklärt Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, dass es sich bei dem Fahrzeug, das in der Güterhallenstraße ausbrannte, um ein Auto handelte, dass bereits vor dem Feuer eher schrottreif gewesen sei. Die Kriminalpolizei Traunstein habe die Ermittlungen aufgenommen, da auch Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden könne. 

Erstmeldung

Gegen 2.50 Uhr stand in der Nacht auf Mittwoch, 12. Juni, ein Auto an der Güterhallenstraße in Traunstein in Vollbrand. Das Auto befand sich auf einer Kiesfläche am Bahngelände. Die Feuerwehr Traunstein musste unter schwerem Atemschutz das Feuer löschen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Die Brandursache ist bislang unklar.

Brand in Güterhallenstraße in Traunstein

FDL, mw

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT