Pressemitteilung MdL Klaus Steiner

Förderung von Arbeitsplätzen der Lebenshilfe Traunstein

Traunstein - Mit einer Summe vom 72.800 Euro fördert der Freistaat Bayern 28 Arbeitsplätze der Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten GmbH.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Mit einer Summe vom 72.800 Euro fördert der Freistaat Bayern 28 Arbeitsplätze der Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten GmbH in der Betriebsstätte Traunstein-Haslach, informiert der Stimmkreisabgeordnete Klaus Steiner.


"Mit dieser Förderung durch das Sozialministerium entstehen zeitgemäße Arbeitsmöglichkeiten und -bedingungen für Beschäftigte mit Behinderung. Hier wird zuerst der Mensch gesehen und gefördert und nicht die Behinderung", betont Steiner.

Werkstätten ermöglichen Menschen mit Behinderung eine an ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten orientierte berufliche Bildung und Beschäftigung. "Für diejenigen, für die der allgemeine Arbeitsmarkt keine Chancen bietet, brauchen wir Werkstätten, die die Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglicht und fördert. In unserer Gesellschaft nicht verzichtbare Einrichtungen, die bemerkenswerte Arbeit leisten", so Steiner. Derzeit gibt es in Bayern bereits rund 36.000 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Pressemitteilung MdL Klaus Steiner

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare