Naturwunder Moor hautnah

Führung durch die Moorlandschaft Pechschnait

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Ergänzend zur Ausstellung "Faszination Moor", die von 1. bis 20. Juni in der Alten Wache im Rathaus zu sehen ist, findet am 14. Juni eine Führung durch die Moorlandschaft Pechschnait statt.

Frank Weiß vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) zeigt auf dieser Tour die Besonderheiten der Pechschnait:Wollgras, Eidechsen und viele andere tierische und pflanzliche Bewohner haben sich dort auf die Eigenheiten eines Hochmoores spezialisiert. Welche Gefahren dem Moor drohen und was dagegen getan werden kann, wird bei diesem rund zweistündigen Rundgang deutlich.

Treffpunkt für die kostenlose Führung durch die Moorlandschaft Pechschnait, die am Mittwoch, 14. Juni um 19 Uhr stattfindet, ist am Parkplatz bei der Kapelle Buchfelln, die sich an der Straße Richtung Knappenfeld befindet. Für eine Teilnahme wird wasserdichtes, festes Schuhwerk benötigt. Die Führung entfällt bei Regen.

Renaturierung der Pechschnait

Im Juni 2016 hat der Traunsteiner Stadtrat einer Renaturierung der rund 100 Hektar großen Moorlandschaft Pechschnait im Rahmen des Klimaschutzprogramms Bayern 2050 der Bayerischen Staatsregierung zugestimmt. Der dafür notwendige Grundstückserwerb wird zu 90 Prozent über den Fördertopf des "Klimaschutzprogrammes 2050" finanziert, die restlichen zehn Prozent übernimmt die Stadt Traunstein. Die Renaturierung selbst wird komplett mit staatlichen Fördermitteln bezahlt.

Bei der Renaturierung eines Moores werden die ursprünglich für den Torfabbau angelegten Entwässerungsgräben wieder verschlossen, so dass wieder ein intaktes Moor entsteht.Damit gelingt nicht nur eine Revitalisierung von Lebensräumen seltener und bedrohter Tier- und Pflanzenarten, sondern auch die Wiedereinlagerung von klimaschädlichem Kohlendioxid, was bedeutend für den Klimaschutz ist. Bedingt durch einen stark verzögerten Abfluss des Niederschlagswassers aus dem Moor wird außerdem Hochwässern in Flüssen und Bächen vorgebeugt.

Medieninformation Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © Untere Naturschutzbehörde Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser