Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beschluss des Stadtrats Traunstein

Für Schulerweiterung: Stadt beschließt Verkauf zweier Teilflächen an Landkreis

Der Traunsteiner Stadtrat hat in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, insgesamt rund 2.572 Quadratmeter an der Schnepfenluckstraße an den Landkreis Traunstein zu verkaufen.

Traunstein - Der Stadtrat beabsichtigt, den nördlichen Anbau der dortigen Berufsschule III abzureißen und neu zu errichten. Dafür benötigt der Landkreis zwei Teilflächen mit einer Größe von rund 1302 und 1270 Quadratmetern. Auf der größeren der beiden Flächen soll ein Schulgebäude samt Tiefgarage mit 56 Stellplätzen entstehen, auf der anderen ein Parkplatz mit 40 Stellplätzen. Das neue Schulgebäude soll eine Geschossfläche von mindestens 3.655 Quadratmetern aufweisen. 

Mit dem positiven Beschluss des Traunsteiner Stadtrats, die Flächen zu veräußern, kann der Landkreis nun seine Planungen weiterverfolgen. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer über das Ergebnis: „Ich freue mich, dass die Mehrheit des Stadtrats dem Vorschlag zum Verkauf gefolgt ist. Die Erweiterung des Schulstandorts Traunstein ist sehr positiv und stärkt Traunstein als Schul- und Bildungsstadt. Der Bau von Parkplätzen ist dringend notwendig, da die Anwohner sehr belastet sind. Ich freue mich über die Verbesserungen und die äußerst konstruktive Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis.“

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © Jan Woitas

Kommentare