Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grandioser Kulturstart in Traunstein

Gelungene Veranstaltungsreihe im Kulturforum Klosterkirche ab 13. März

FotoBriada.
+
FotoBriada.

Vorhang auf für Musik, Comedy, Theater, Show und Dinner! Am 13. März beginnt der „Kulturstart Traunstein“ im Kulturforum Klosterkirche. Bis Anfang Mai dürfen sich die Gäste auf vielfältige Veranstaltungen mit prominent besetzten Highlights freuen. „Ich will unseren Besucherinnen und Besuchern einen gelungenen Mix aus verschiedensten Genres und vor allem auch den Künstlerinnen und Künstlern wieder eine Bühne bieten“, erklärt Eventmanagerin Alexandra Birklein. Los geht es am 13. März um 18 Uhr mit dem interaktiven Comedy-Theater „Bayrisch für Anfänger“ – mit schmackhaftem Dinner inklusive. 

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Rudi Gall und Sophie Meinecke glänzen als „Mia san Mia“- Duo mit turbulentem Schlagabtausch und witziger Situationskomik auf der Bühne. Eine großartige Hommage an das bayrische Lebensgefühl mit Wortwitz und kulinarischen Genüssen! Das dazu buchbare Comedy-Dinner fährt neben einem Brezenknödel-Carpaccio unter anderem noch feines Wirtshausgulasch oder leckere Kässpatzen auf.

Unter dem Hashtag #mutigemusik tritt am 17. März um 20 Uhr das Konzert-Duo „Jazzbaby“ auf. Christian Wegscheider am Flügel und mit Akkordeon und Sängerin Stefanie Boltz präsentieren einen frischen, ungewöhnlichen Ansatz von Songwriting, im Wechsel zwischen Blues, Kammermusik, Art Pop und Chanson. Jazz vom Feinsten! Weiter geht es gleich am Abend darauf mit „Her Tree“ unter dem Motto „Wood meets Voice“ – Holz trifft Stimme. Ein ungewöhnliches Konzert – denn konventionelle Instrumente gibt es beim Musikprojekt „her tree“ nicht. Vielmehr klingt der Wald. Denn seit vier Jahren streift Alexandra Cumfe durch die Wälder, um Klänge zu sammeln. Mit dem Produzenten Max Spindler inszeniert sie die Natur zu einem „Spielkasten, um Instrumente zu bauen“.

Am 19. März um 20 Uhr steht mit dem Duo „Briada“ lässig-relaxter Mundart-Pop auf dem Programm. Die beiden gebürtigen Wasserburger Male und Chris Scheitzeneder erzählen in ihren Songs Geschichten von Fernweh und Freiheit, von großem und kleinem Glück und Momenten voller Glück und Zweifel. Hörenswert! „Du sammeln - ich jagen“ heißt es am 25. März ab 20 Uhr im Kultstück „Caveman“. Die Hauptrolle im erfolgreichsten Solo-Stück des Broadways spielt Martin Luding. Der gebürtige Berliner ist seit 2002 als CAVEMAN deutschlandweit unterwegs und erntet aktuell in Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Fürth und Ulm Abend für Abend tosenden Beifall.

Am 26. März lädt die Band Norisha um die charismatische US-Sängerin Norisha Campbell zu einem Abend mit herzerwärmendem Jazz, Soul und Modern Gospel ein. Norisha Campbell, die Fernsehzuschauern auch durch ihre Teilnahme an der Show „The Voice of Germany“ bekannt sein dürfte, wurde von den stimmgewaltigen Chören afro-amerikanischer Kirchen geprägt. In ihren neuen Songs erzählt sie ihre eigenen, persönlichen Geschichten. Das pure Kontrastprogramm dazu bietet am 30. März ab 20 Uhr Michael Fitz. Der Liedermacher, Gitarrist und Poet präsentiert sein neues, abendfüllendes Soloprogramm „Da Mo“ – der Mann. Ein Abend mit Nachwirkung, garantiert der Künstler. Denn es geht um nicht weniger als die Entwicklung des Mannes, seine tradierten Rollenbilder, seine Selbstsicht und seine Emanzipation.

Am Samstag, 2. April wartet das Kulturforum Klosterkirche mit einem visuellen Erlebnis der besonderen Art auf – der Multivisionsshow „Wetterstein – Grenzgänge von Alpspitze bis Zugspitze“ von Christian Pfanzelt. Drei Jahre lang hat der Werbefotograf und Bergbotschafter das Wettersteingebirge zu allen Jahreszeiten fotografiert. Mit seinen Bildern will er motivieren und mit hintergründigen Themen zum Nachdenken anregen. Dabei gehören Bilder mit Wow-Effekt ebenso zur Wahrheit wie die Plagerei, Risiken oder Zweifel beim Bergsteigen.  Mit Wolfgang Krebs betritt am 27. April um 20 Uhr ein Kabarettist mit Kult-Status die Bühne. Unter dem Motto „Vergelt’s Gott“ bittet der „Kini“ Ludwig im Himmel bayerische Politiker zum Rapport. Diese informieren die Himmlischen Mächte über die Situation in Bayern. Dabei halten sie die ein oder andere Bewerbungsrede für ihre Parteimitglieder und lassen auch durchaus irdische Interessen mit einfließen. Gewohnt gekonnt schlüpft Wolfgang Krebs in verschiedene Rollen –beste Unterhaltung ist hier garantiert.

Den Abschluss vom „Kulturstart Traunstein“ bildet am 6. Mai um 20 Uhr die Gruppe „D’Bavaresi“. Sebastian Horn, Mathias Kellner und Otto Schellinger haben sich dem „Bavaro-Pop“ verschrieben und einer Sache verpflichtet: Die Lieder von bayrischen Künstlern neu, frisch und schräg zu interpretieren. Mit dabei sind Songs von der Spider Murphy Gang ebenso wie von Relax oder Nicki.  Karten für den Kulturstart gibt es unter www.muenchen-ticket.de oder beim Traunsteiner Tagblatt in der Marienstraße 12 in Traunstein.

Pressemitteilung Rosi Raab PR-Agentur