„Wissen, Werte, Wir“

gfi-Projekt für eine erfolgreiche Integration

In Traunstein treffen sich die Teilnehmenden jeden Freitag um 18 Uhr in den Räumen der gfi im Gewerbepark Kaserne 17.
+
In Traunstein treffen sich die Teilnehmenden jeden Freitag um 18 Uhr in den Räumen der gfi im Gewerbepark Kaserne 17.

Traunstein - Die Integration von jungen Menschen aus der Migration ist anspruchsvoll: Sie sind jüngst aus ihrem Heimatland geflohen oder leben mit ihrer Herkunftsfamilie schon länger in Deutschland.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Integration von jungen Menschen aus der Migration ist anspruchsvoll: Sie sind jüngst aus ihrem Heimatland geflohen oder leben mit ihrer Herkunftsfamilie schon länger in Deutschland. Sie sind jung und mitten in der Persönlichkeitsentwicklung. Und sie fühlen sich in einem Spannungsfeld zwischen den Gepflogenheiten der deutschen Gesellschaft und den Überzeugungen ihrer Familie.

Hier setzt die Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft mit einem konkreten Projekt an: W³ – Wissen, Werte, Wir wendet sich an Jugendliche mit Migrationshintergrund und will ihnen Wissen vermitteln, Werte bilden und ein Wir wirklich leben. Ziel des Projektes ist, die Jugendlichen in die Gemeinschaft einzubinden, in der Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten, aller Kulturen und religiöser Zugehörigkeiten gewaltfrei und gleichberechtigt zusammen leben können.

Dafür holen die Trainer*innen sie in ihrer individuellen Lebenssituation ab. „Das Training kann nur gelingen, wenn die Teilnehmenden sich ernst genommen fühlen, Interesse und Zuwendung erfahren und Vertrauen aufbauen können. Dabei trennen die Trainerinnen und Trainer wenn notwendig zwischen einer unbedingten Akzeptanz der Person und einer inhaltlich klaren Gegenposition zu bestimmten Haltungen“, erläutert Projektkoordinatorin Cornelia Graf.

Exkursionen und der interkulturelle Austausch in einer Gruppe mit deutschen Jugendlichen und Experten erweitern den Erfahrungshorizont der Teilnehmenden. So entwickeln sie ein reflektiertes Selbstbild und die Fähigkeit, sich in unterschiedlich zusammengesetzten Gruppen sozialkompetent, angstfrei und vorurteilslos zu verhalten. W³ vermittelt den Jugendlichen die Grundlagen einer demokratischen und freien Gesellschaft. Mit ihnen gemeinsam werden entsprechende Werte wie Menschenwürde, Verantwortung und Vielfalt gefestigt.

„Wer an dem Projekt teilnehmen möchte, muss nur ein bisschen Freizeit investieren, bereit sein für Veränderung sowie motiviert und offen für die Projektthemen sein“, sagt Cornelia Graf. „Mitplanen und Mitgestalten ist gefragt!“ So erleben die Jugendlichen eigene Entscheidungs- und Handlungsspielräume und machen die Erfahrung, selbst Verantwortung für sich und andere übernehmen zu können.

Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Trainingsphase von neun- bis zwölf Monaten werden die Teilnehmenden als „W³issensträger“ ausgezeichnet und können selber als Multiplikatoren wirken. Dabei tragen sie in einer Vorbildfunktion ihre Erkenntnisse und die W³-Inhalte weiter, indem sie Workshops für junge Menschen in Jugendtreffs oder Schulen planen.

Die W³issensträger bekommen für die Durchführung der Workshops eine Aufwandsentschädigung. Die Themen der einzelnen Workshops variieren je nach Netzwerkpartner. Das hat den Vorteil, dass sich die Jugendlichen regelmäßig in neue Programme einarbeiten: W³ – Wissen, Werte verändert sich – so wie sich auch die Gesellschaft verändert.

Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration unterstützt und ist am gfi-Standort Rosenheim schon erfolgreich etabliert.

In Traunstein treffen sich die Teilnehmenden jeden Freitag um 18:00 Uhr in den Räumen der gfi im Gewerbepark Kaserne 17. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen finden Jugendliche auf Facebook oder Instagram. Einrichtungen, die über das Angebot informieren möchten, schicken wir gerne Flyer und Plakate zu. Kontakt per E-Mail: w-hoch-drei@die-gfi.de

Pressemitteilung gfi gGmbH Alpenvorland

Kommentare