Die Post muss raus! Dafür ein Hotel?

Diese Zwillingstürme prägen bald den Traunsteiner Bahnhof

+
So soll das neue Geschäftsgebäude auf dem Post-Areal dann aussehen. Bis Mitte 2020 könnte alles umgesetzt sein.
  • schließen

Traunstein - Dieser Neubau wird das Gesicht des Bahnhofsgeländes völlig verändern: Noch prägt ein großer grauer Block das Areal - doch auch die Post wird dort bald Geschichte sein.

Wer den grauen Klotz der Post am Traunsteiner Bahnhof schon immer unansehnlich fand, wird jetzt wohl aufatmen: Für den Grund gibt es nun eine komplett neue Planung, die in der Bauausschusssitzung am Donnerstag erstmals vorgestellt wurde. Der bestehende Block bleibt und wird saniert - er erhält aber einen optisch ähnlichen neuen Zwillingsturm. Dazwischen ein dazu passender, dreigeschossiger Mittelbau. Die angeschlossenen Neubauten werden auf dem jetzigen Innenhof der Post entstehen. Investor ist die Unternehmensgruppe Hartinger aus Rosenheim.

Die Post hat schon gekündigt und zieht bis Ende Juni 2018 aus.

Die Post hat bereits gekündigt

Fest steht: Post und Postbank werden aus dem Block ausziehen. "Wir hatten der Post ein Angebot gemacht, aber die hatte kein Interesse und kündigte die Räume", so Geschäftsführer Michael Hartinger im Gespräch mit chiemgau24.de. Zum 30. Juni 2018 müssen die Firmen ausziehen. Auch nach dem Um- und Neubau ist das Gebäude aber für Geschäfte und Dienstleistungsunternehmen vorgesehen.

Ansicht von der Kreuzung Wasserburger Straße/Herzog-Friedrich-Straße kommend.

Lesen Sie außerdem: Pläne für denkmalgeschütztes "Viehgeschäft Josef Weiß"

"Das wäre auf jeden Fall eine weitere Aufwertung des Bahnhofsgeländes", herrschte am Donnerstag Einigkeit im Bauausschuss. Sepp Kaiser erwähnte außerdem den möglichen Einzug eines Hotels - was ist da dran? "Momentan sind wir auch der Suche nach Interessenten. Auch ein Hotel wäre dort denkbar, das könnten wir uns schon vorstellen", so Investor Hartinger. Bisher hatte die Stadt vor allem die Rückseite des Bahnhofs als möglichen Hotel-Standort im Blick

Bahnhofsgelände verändert sich Zug um Zug

Auch dieses Haus weiter unten an der Wasserburger Straße wird abgerissen

Bis Mitte 2020 könnte der Bau realisiert sein: "Das wäre unser Wunsch", so Michael Hartinger. Die Umgestaltung des Bahnhofsgeländes geht so Schritt um Schritt weiter: Ebenfalls Hartingers Unternehmensgruppe war es, die vor rund einem Jahr die neuen Parkplätze direkt neben dem Post-Areal baute. Auch das daran anschließende Gebäude an der Kreuzung Wasserburger Straße/Herzog-Friedrich-Straße wird abgerissen und durch ein viergeschossiges Geschäftshaus ersetzt.

Nach Informationen der Redaktion ist längerfristig auch ein größerer Neubau gegenüber des Busbahnhofs abzusehen: Die bestehenden Geschäfte, u.a. Zenec Store und SYSPRO, werden an diesem Standort bleiben. 

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser