Hund zwickt Schülerin (17) in Unterschenkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Erneut hat ein Hund im Landkreis Traunstein einen Menschen gebissen. Auf dem Schulweg fiel er eine 17-Jährige an. Der Hund ist der Polizei bereits bekannt.

Am vergangenen Freitag, den 24. Oktober, befand sich eine 17-Jährige gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule, als sie ein nicht angeleinter mittelgroßer Mischlingshund in den linken Unterschenkel biss. Der 21-jährige Traunsteiner, der mit dem Familienhund unterwegs war, hatte die Situation offenbar unterschätzt und seinen Hund nicht mehr zu sich rufen können, als dieser zu der Jugendlichen lief.

Ein Polizeidiensthundeführer nahm unmittelbar nach dem Vorfall vor Ort die Ermittlungen auf. Schon im Juni diesen Jahres fiel der Hund auf, weil er eine Person gebissen hatte. Den jungen Mann erwartet nun wegen seiner Unachtsamkeit und Leichtsinnigkeit ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Jugendliche erlitt bei dem Angriff mittelschwere Verletzungen. Sie kam mit einem gehörigen Schrecken und schmerzhaften Quetschungen davon.

Am vergangenen Samstag und am Sonntag, den 19. Oktober, wurden ebenfalls im Landkreis Traunstein zwei Menschen von einem Hund angegriffen - eine 47-jährige Surbergerin und ein dreijähriges Mädchen in Siegsdorf.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser