Eine Facebook-Meldung und was dahintersteckt 

Aufregung im Netz: Schwimmbad-WC wegen Personalmangels geschlossen?

+
  • schließen

Traunstein - "Wegen Personalmangel sind die WCs geschlossen" - Das Foto einer Facebook-Userin verbreitete sich am Dienstag in kürzester Zeit rasant. Wir haben nachgefragt, was genau dahintersteckt.

"Wegen Personalmangel sind die WCs geschlossen. Bitte benutzen Sie die WCs im Kassengebäude" - und das bei mitten in den Schulferien und bei bestem Wetter. Das Foto einer Facebook-Userin vom Sonntag verbreitete sich im Laufe des Dienstags rasant. In wenigen Stunden wurde es rund 100 Mal geteilt und dementsprechend kommentiert.

"Beschämend", "Arme Stadt Traunstein", "Skandal" oder "Erbärmlich, diese Stadt" - der Spott über die Stadtverwaltung wurde ausgekippt und auch die Junge Union polterte: "In der Grundschule krachen den Schülern die Stühle unterm Hintern weg, im Schwimmbad darf man nicht mehr aufs Klo gehen, aber hey: die Klosterkirche und die Salinenhäuser werden nun von außen beleuchtet! Starke Leistung Herr Oberbürgermeister." 

Das steckt dahinter

Die Wahrheit dann doch etwas weniger aufregend: Ein Teil der Toiletten im Traunsteiner Schwimmbad, nicht alle, musste am Wochenende gesperrt werden. Der Grund war ein kurzfristiger Personalausfall am Samstag, genauer darf es die Stadt wegen dem Datenschutz nicht formulieren. Der Begriff "Personalmangel" sei etwas missverständlich gewesen. "Seit Montag sind alle Toiletten wieder wie gewohnt geöffnet", so Carola Westermeier, Pressesprecherin der Stadt. Ein schneller Ersatz war an einem Wochenende in den Ferien nicht zu finden

Auch einen Zusammenhang mit den Sparmaßnahmen im Schwimmbad stellten manche Facebook-User her. Der Stadtrat beschloss am Jahresanfang leicht erhöhte Eintrittspreise und etwas niedrigere Temperaturen im Sportbecken. Von der Idee, Parkplatzgebühren zu verlangen und Automaten statt Kassenpersonal am Eingang einzusetzen hat man sich nach einer Prüfung aber verabschiedet.

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT