Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Infoveranstaltung für Anwohner

KulTSommer 2022 in Traunstein: Stadtplatz wird temporär gesperrt

Der Infoabend war gut besucht, die Diskussion rege.
+
Der Infoabend war gut besucht, die Diskussion rege.

Um den KulTSommer 2022 und eine damit einhergehende temporäre Sperrung des Traunsteiner Stadtplatzes ging es schwerpunktmäßig bei einer Infoveranstaltung im Kulturforum Klosterkirche. Traunsteins Oberbürgermeister Hümmer hatte dazu die Anwohner des Stadtplatzes eingeladen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

TraunsteinRund 100 Bürgerinnen und Bürger nahmen an dem Infoabend teil. Nach Kurzvorträgen von Stadtplaner Elmar Schwäbisch (Thema: Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept, kurz ISEK, und Innenstadt-Management) und Stadtmarketing-Geschäftsführer Hans-Peter Weiß (er stellte sich als Nachfolger von Jürgen Pieperhoff vor) ging es um den Stadtplatz und seine Nutzung für Veranstaltungen, insbesondere bei den 28 KulTSommer-Konzerten von Juni bis September. 

Siegfried Wesselak, Fachbereichsleiter für öffentliche Sicherheit und Ordnung, erläuterte zunächst die Situation am Taubenmarkt: Die dortigen Bauarbeiten sind so gut wie abgeschlossen. Allerdings fallen dort künftig sechs Parkplätze weg, an deren Stelle eine Feuerwehrzufahrt und eine Feuerwehraufstellfläche eingerichtet werden müssen. 

Für den Stadtplatz plant die Stadtverwaltung während des KulTSommers und weiterer Veranstaltungen in der Zeit vom 21. Juni bis 12. September in den Abendstunden eine temporäre Sperrung jeweils von 18 bis 23 Uhr. Auf Höhe des Brothausturms wird eine Ampel aufgestellt und während der Sperrung auf Rot geschaltet.

Der Traunsteiner Stadtplatz wird während des KulTSommers vorübergehend gesperrt.

Anwohner können auch während der Sperrung mit einer von der Stadt ausgestellten Sondergenehmigung in den Stadtplatz einfahren. Das entsprechende Antragsformular ist im Ordnungsamt der Stadt erhältlich. Die Zufahrt vom Auberg über die Mittlere Hofgasse zum Stadtplatz und weiter hinunter zum Kniebos ist auch während der Sperrung möglich. 

Was heuer alles auf dem Stadtplatz geplant ist, gab Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer bekannt: der KulTSommer mit 28 Konzerten von Juni bis September (jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 18 bis 20.30 Uhr), ein Tag der Vereine am 17. Juli (11 bis 17 Uhr), eine FamilienKULTwoche vom 26. bis 28. Juli (jeweils von 15 bis 16.30 Uhr), eine Italienische Nacht mit Vespa-Treffen am 30. Juli (Stadtplatz und Taubenmarkt von 15 bis 22 Uhr), das Pfälzer Weinfest (vom 10 bis 13. August), die Aktion Stadtlesen (22. bis 25. September), der Augustmarkt (28. August), der Apfelmarkt (9. Oktober) und der Blattlsonntag (23. Oktober).

Dr. Christian Hümmer betonte, dass es ihm wichtig sei, auf dem Stadtplatz – dem „Wohnzimmer der Stadt“- sowohl für die Anwohner als auch für Gäste eine hohe Aufenthaltsqualität zu schaffen. Im Grunde genommen gäbe es nur zwei Ansichten: den Stadtplatz autofrei zu machen oder dort weiterhin Rad- und motorisierten Verkehr zuzulassen. Die temporäre Sperrung während der Veranstaltungen sei eine gute Kompromiss-Lösung.

Bei der anschließenden Diskussion hatten die Anwohner die Möglichkeit, ihre Anregungen, Kritik, Wünsche und Verbesserungsvorschläge hinsichtlich der Situation am Stadtplatz vorzubringen. Fazit der zahlreichen Wortmeldungen: die Anwohner sehen die temporäre Sperrung während der Abendveranstaltungen überwiegend positiv. Es wurde teilweise sogar der Wunsch geäußert, den Stadtplatz die ganze Nacht hindurch zu sperren.

Pressemitteilung der Großen Kreisstadt Traunstein

Kommentare