Jahresbericht der Stadtbücherei Traunstein

E-Books weiter gefragt – Ausleihzahlen steigen

Traunstein - Auch im dritten Jahr nach der Einführung der Ausleihe von eBooks ist die Nachfrage groß. Dies geht aus dem Jahresbericht 2016 der Stadtbücherei hervor, den die Leiterin Anette Hagenau im Kultur- und Sportausschuss vorlegte.

"Als Treffpunkt sind wir nah dran an Menschen aller Generationen mit unterschiedlichem kultureller Hintergrund und aus verschiedenen sozialen Schichten", stellt sie erfreut fest. Insgesamt verzeichnete die Stadtbücherei im vergangenen Jahr 134.477 Entleihungen von Büchern, e-books und audiovisuellen Medien und konnte entgegen dem landläufigen Trend die Ausleihzahlen um 10.079 steigern. Rund 85.000 Besucher nutzten im vergangenen Jahr die rund 37.800 Medien vor Ort. Mittlerweile ist der Bestand an elektronischen Büchern auf rund 12.000 angewachsen. Sage und schreibe 9314 Mal wurden E-Books im vergangen Jahr entliehen.

Partner der Schulen

3250 Personen aus Stadt und Landkreis Traunstein besuchten 2016 eine Veranstaltung der Stadtbücherei. Insgesamt 116 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene fanden statt. Bei 88 Veranstaltungen und Führungen für Kinder und Jugendliche machten sich 2473 junge Besucher auf den Weg in die Stadtbücherei. Aufgrund der außerordentlich erfolgreichen Zusammenarbeit mit 15 Kindergärten und Tagesstätten sowie elf Schulen wurde der Stadtbücherei Traunstein zum fünften Mal in Folge das Gütesiegel "Partner der Schulen" verliehen.

Veranstaltungen und Aktionen in- und außerhalb der Stadtbücherei sind gefragt und waren mit rund 800 Erwachsenen 2016 gut besucht. So war die Autorenlesung auf der Maisalm bei Aschau im Dezember mit Stefan Königs "Alpingeschichten- ein etwas anderer Adventskalender" restlos ausverkauft. Das Erzählcafé "Daran erinnere ich mich gern" geht mittlerweile in die sechste Runde und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Dank der beiden großen Bücherflohmärkte konnten wieder attraktive neue Kinderbücher für den Sommerleseclub gekauft werden. Während der großen Ferien haben daran im letzten Jahr über 145 Kinder teilgenommen und über 900 Bücher gelesen.

Die Leseheimat

Der unerwartet große Zustrom von Flüchtlingen Anfang 2016 hatte auch direkten Einfluss auf die tägliche Arbeit in der Stadtbücherei. Immer häufiger wurden Bücher zum Deutschlernen nachgefragt. Simon Lenze, der ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Stadtbücherei ableistete, unterstützte das Team bei der Anschaffung von fremdsprachigen Büchern sowie Lehr- und Lernunterlagen. Aufgrund einer privaten Initiative konnte mit Unterstützung der Stadtbücherei und der Arbeiterwohlfahrt die "Leseheimat" am Stadtplatz eröffnet werden. Dort können fremdsprachige Bücher entliehen werden, es finden offene Treffen sowie Deutsch-Unterricht für Flüchtlinge statt. 

"Jeden Tag kommen etwa 350 Besucher in die Räumlichkeiten der Stadtbücherei am Stadtpark. Die Stadtbücherei wird verstärkt auch als Ort wahrgenommen, an dem man sich verabredet oder miteinander ins Gespräch kommt" so Anette Hagenau. "Wir gehen mit unseren Angeboten und Veranstaltungen auch immer mehr auf Menschen zu, die nicht ohne weiteres den Weg in die Bücherei finden. Wir haben im kommenden Jahr vor, die mobile Bibliotheksarbeit auszubauen." Ab diesem Frühjahr soll in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Traunstein deren Projekt "Kino für Senioren" in Altenheimen sowie der mobile Bücherdienst für hausgebundene Senioren ausgebaut werden.

"Bücher besser hören" mit DAISY

"Unsere Leser werden immer älter" berichtet Anette Hagenau, "deshalb haben wir uns entschlossen, neben den Lieferdiensten in Altenheimen Dienstleistungen und Medien für Blinde und Sehbehinderte in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Blindenbibliothek anzubieten." Im Rahmen der 1. Chiemgauer Medienwochen heißt es am 1. April dann "Bücher besser hören" mit DAISY - Angebote der Stadtbücherei für Blinde und Sehbehinderte. Zwischen 10 und 13 Uhr werden in der Stadtbücherei verschiedene Blindenhilfsmittel, vor allem das DAISY-Abspielgerät und die gleichnamigen Hörbücher, vorgestellt. Mit einem Sinnespfad für kleine Entdecker im Stadtpark und einem "Frühstück im Dunklen" wird sich die Stadtbücherei im Juli auch an den Chiemgauer Kulturtagen beteiligen.

Medieninformation Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser