Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Extremismus

25 Festnahmen bei Razzia in Reichsbürgerszene

25 Festnahmen bei Razzia in Reichsbürgerszene

Nach zweijähriger Pandemiepause

Jahreshauptversammlung der GdP Traunstein

v.l.n.r. Georg „Schorsch“ Mayer, Michael Harrecker, Andreas Nominacher, Konrad Baur, Werner Mitteregger.
+
v.l.n.r. Georg „Schorsch“ Mayer, Michael Harrecker, Andreas Nominacher, Konrad Baur, Werner Mitteregger.

Nach zweijähriger Pandemiepause konnte die Kreisgruppe (KG) Traunstein der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung wieder in Präsenz durchführen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Der KG-Vorsitzende Michael Harrecker durfte im Gasthaus Fliegl zahlreiche Mitglieder und auch einige Ehrengäste begrüßen. Herr Konrad Baur (Stadtratsreferent für Stadtentwicklung, Infrastruktur und Mobilität) war als Vertreter des Traunsteiner Oberbürgermeisters der Einladung gefolgt, Versicherungsfachmann Werner Mitteregger als Referent der Signal-Iduna Gruppe und Andreas Nominacher von der Bezirksgruppe Oberbayern Süd der GdP vertrat den leider verhinderten Landesvorstand. Der Vorsitzende berichtete über eine positive Mitgliederentwicklung der Kreisgruppe und über abgehaltene gewerkschaftliche Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr. U.a. nahmen Mitglieder des Vorstandes als Delegierte am Bundeskongress der GdP teil. In seinem Jahresbericht ging er auf die großen personellen Belastungen der Beschäftigten u.a. anlässlich des G7-Gipfelas in diesem Jahr, der gesamten Pandemiesituation und aufgrund der ständigen Aufgabenmehrung der Polizei ein.

Sorgen bereite ihm die nach wie vor hohe Zahl an Gewalttaten gg. Polizeibeamtinnen und -beamte, wenngleich diese leicht zurückgegangen sind und der mangelnde Respekt aus Teilen der Bevölkerung. Er ging auch auf die rückläufigen Bewerberzahlen ein und berichtete, dass es immer schwieriger wird Mitstreiter für ehrenamtliche Tätigkeiten (wie die in der Berufsvertretung) gewinnen zu können. Herr Baur bedankte sich in seinem Grußwort für die Einladung und betonte die Wichtigkeit einer personalstarken Polizei u.a. für das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung. Er äußerte tiefes Unverständnis über die Gewalt gegen Polizei- und Rettungskräfte und beklagte ebenfalls den Respektsverlust aus Teilen der Bevölkerung gegen vorgenannte. Werner Mitteregger berichtete über aktuelle Themen aus dem Versicherungsbereich und wies auf die Versorgungslücke hin, die sich mit Eintritt in die Pension auftut und vielen Beschäftigten während der aktiven Zeit nicht bewusst ist.

Andreas Nominacher ging in seinem Vortrag u.a. auf das Stellenkonzept für die Bayerische Polizei ab 2025 ein, zudem berichtete er über den Betreuungseinsatz für die Einsatzkräfte des G-7 Gipfels und auf den Dienststellen. Auch die personellen Veränderungen im Bundesvorstand der GdP und die Neuwahlen zahlreicher Gremien der GdP im kommenden Jahr waren Thema. Die Veranstaltung endete mit der Ehrung von Georg „Schorsch“ Mayer dem früheren Einstellungsberater in Traunstein für 40 Jahre Mitgliedschaft in der GdP. Die GdP ist mit über 200.000 Mitgliedern die zahlenmäßig stärkste Polizeigewerkschaft weltweit.

Pressemitteilung Gewerkschaft der Polizei Kreisgruppe Traunstein

Kommentare