Abräumen für den Wanderpokal

Kegelturnier der Jungen Union und Seniorenunion

Traunstein - Kürzlich ging es zwischen der Jungen Union und der Seniorenunion sportlich heiß her. Anlass war das erste Kegelturnier zwischen der Jungen Union und der Seniorenunion.

"Zusätzlich zum bereits etablierten und gut angenommenen Boccia-Turnier in den warmen Monaten haben wir mit dem Kegelturnier ein Pendant für die kalten Monate geschaffen", erklärt Stadträtin und JU-Ortsvorsitzende Isabelle Thaler. Neben Glück und Unglück mit Kugeln gab es noch die ein oder andere Parallele: ein extra angefertigter Wanderpokal begrüßte den Sieger, der sich wieder aus einer Mischung aus Senioren und Jugend zusammensetzte, denn diesmal traten zwei bunt ausgeloste Mannschaften gegeneinander an. Zudem wurde beim gemeinsamen Essen im Wochinger Brauhaus nicht nur über spielerische, sondern auch über politische Spielzüge diskutiert. 

Ein Unterschied jedoch fiel auf: Überraschenderweise war diesmal die Junge Union zahlenmäßig stärker aufgestellt als die Seniorenunion. "Das wird sich definitiv beim kommenden Boccia-Turnier wieder ändern", ist sich Alt-Stadtrat Georg Mayer sicher, der letztes Jahr zusammen mit Maxi Röde das Boccia-Turnier gewann und nun im Frühjahr seinen Titel verteidigen muss.

Isabelle Thaler freut sich schon auf die nächsten Turniere und meint: "Wer weiß, vielleicht gibt es ja bald eine dritte Art von Turnier, bei dem sich die Jugend mit den Senioren messen kann. Planungen hierfür laufen auf alle Fälle schon."

Pressemitteilung Junge Union Traunstein

Rubriklistenbild: © Junge Union Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser