Nach drei Jahren immer zum Jahresbeginn

Das war's! Kein Puls-Club-Festival mehr in Traunstein

  • schließen

Traunstein - Rund 25 Acts in acht Kneipen und Clubs: das Puls-Club-Festival des BR-Jugendsenders hatte sich in Traunstein schon etabliert. Nun ist plötzlich Schluss damit - gibt es einen Ersatz?

"Traunstein, das mit uns ist jetzt was Festes!", bewarb der BR-Jugendsender PULS noch im vergangenen Jahr die damals dritte Auflage des "Puls-Club-Festivals". Doch all zu lange hielt die Beziehung dann wohl doch nicht. Das Musik-Event ist erstmal Geschichte

Das Festival stagnierte

Woran liegt's? "Irgendwann gab es einfach keine Entwicklung mehr nach oben", so PULS-Marketing-Chef Jens Milkowski. Bei rund 1800 Musikfans in den Traunsteiner Clubs habe sich die Besucherzahl eingependelt, womit man "nicht ganz ausgelastet" gewesen sei, so Milkowski. Ein weiterer Grund: Die BR-Jugendwelle richtet im Sommer auch ein Open-Air aus, westlich von München: "Da wollen wir jetzt unsere ganze Arbeit hineinstecken."

Ein Neuanfang in kleinerem Rahmen?

So ganz soll's das aber nicht gewesen sein: Zusammen mit Monta-Music plant PULS an etwas Neuem, wahrscheinlich noch für heuer. "Wir wollen definitiv wieder zurück nach Traunstein", so der PULS-Marketing-Chef. Konkretes lässt sich noch nicht sagen, doch es werde "weitaus kleiner" - vielleicht eine "Event-Reihe", vielleicht ein alleinstehender Termin. 

2015 wurde am ersten Januar-Wochenende das erste "Puls-Club-Festival" in Traunstein gestartet. Das Konzept war auch in den Folgejahren immer gleich: Acht Kneipen und Clubs waren dabei, mit einem einmaligen Eintritt konnten die Musikfans überall hinein. Die rund 25 Acts spielten verschiedenste Live-Musik, standen als DJs oder Poetry Slammer auf der Bühne.

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage BR_Puls/dpa_Jan-Philipp Strobel

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser