Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grundschülerin macht, worauf sie Lust hat - und anderen Kindern Mut

Klettern, Rollschuhfahren und Schwimmen mit Prothese? Marlene zeigt's allen!

Mit einer Badeprothese kann Marlene problemlos schwimmen und ins Wasser springen.
+
Mit einer Badeprothese kann Marlene problemlos schwimmen und ins Wasser springen.

Traunstein - Wegen einer Tibiaaplasie wurde Marlenes Unterschenkel amputiert. Heute sind Marlene und ihre Familie froh, dass sie diese Entscheidung getroffen haben, denn die Schülerin kann mit ihrer Prothese nun alles machen, worauf sie Lust hat.

Marlene kam mit einer Tibiaaplasie auf die Welt. Bei dieser seltenen Erkrankung ist das Schienbein nicht vorhanden und der Unterschenkel somit stark fehlgebildet. Weil Marlenes Gangbild dementsprechend schlecht ausfiel, entschieden sich ihre Eltern, als sie sieben Jahre alt war, den rechten Unterschenkel in der Kinderklinik Aschau amputieren zu lassen. Die Klinik ist eine der größten Fachkliniken für Kinderorthopädie in ganz Mitteleuropa und eine wichtige Anlaufstelle bei der Diagnostik und Therapie von angeborenen Fehlbildungen.

Sportskanone Marlene will mehr

Die Amputation verläuft sehr gut und Marlene lernt schnell mit ihrer neuen Beinprothese zu gehen. Doch nur von A nach B zu kommen, ist Marlene bald zu wenig. Die Grundschülerin möchte alles unternehmen, worauf sie Lust hat: klettern, schwimmen, tauchen, reiten. Die Orthopädie-Techniker der Firma POHLIG, die Marlene seit ihrer Amputation begleiten, nehmen die kleine Sportskanone ernst und passen ihr verschiedene Prothesen an – u.a. eine Badeprothese, mit der sie problemlos schwimmen und ins Wasser springen kann.

Marlene zeigt, was sie drauf hat

 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH
 © Pohlig GmbH

Nie käme man auf die Idee, dass Marlene eine Prothese trägt

Letzten Sommer treffen wir Marlene im Wartezimmer der Pohlig GmbH. Sie zeigt uns stolz ihre neuen Rollschuhe, die sie zu Weihnachten geschenkt bekommen hat, und flitzt damit durch die Gänge. Sie dreht Pirouetten und macht viele kleine Kunststücke. Hätte sie keine kurze Hose an, käme man nie auf die Idee, dass sie eine Prothese trägt! Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus und fragen die mittlerweile Elfjährige, ob sie mit uns einen Film drehen möchte. Das Ergebnis ist faszinierend und macht vielen Kindern, die Marlenes Schicksal teilen, Mut:

Die Firma POHLIG ist international bekannt für ihre hoch individuellen Versorgungslösungen für Kinder und Jugendliche. Mehr Infos zum Thema Prothesen finden Sie hier.

POHLIG GmbH/fn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.