Kreisverband der Freien Wähler BGL zu Besuch

Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehr kann überzeugen

+
Von links nach rechts: untere Reihe: Volkhard Geiger, Sissy Lang und Brigitte Rudholzer, mittlere Reihe: Michaela Kaml, Anita Niederstraßer und Sabrina Stutz, obere Reihe: Franz Schießl, Dietrich Nowak und Michael Koller

Traunstein - Die Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehralamierung konnte ihre Besucher wegen ihrer engagierten und fähigen Mitarbeiter sehr beeindrucken.

Der Kreisverband der Freien Wähler Berchtesgadener Land hat die Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung in Traunstein besichtigt. Die Leitstelle ist für die Landkreise Altötting, Mühldorf, Traunstein und Berchtesgadener Land örtlich zuständig. Im Dreischicht-Betrieb bewältigen die Mitarbeiter der Leitstelle dank ihres hohen Ausbildungstandes und ihrer Einsatzbereitschaft ihre Aufgaben eindrucksvoll. 

Als erstes Glied in der Rettungskette erfordert jedes Telefonat Einfühlungsvermögen, um im Gespräch den notwendigen Alarmierungsumfang festzustellen. Trotz der Leistungsfähigkeit der Leitstelle war aber zu erkennen, dass Eigenverantwortlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Bürger vor der Inanspruchnahme der Leitstelle eingreifen müssen. 

Beim Abschied waren die Besucher tief beeindruckt und auch davon überzeugt, dass die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter in der Leitstelle höchsten Respekt und Anerkennung sowie alle öffentliche Unterstützung verdienen.

Pressemitteilung Freie Wähler Berchtesgardener Land

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser