Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Natürliche Verbündete in Sachen Ökologie

Landtagsabgeordnete Gisela Sengl trifft Vorsitzende des Forums Ökologie Gabriele Sachsenmaier zum Austausch

Die Vorsitzende des „Forums Ökologie“, Gabriele Sachsenmaier, traf Landtagsabgeordnete Gisela Sengl in ihrem Traunsteiner Regionalbüro.
+
Die Vorsitzende des „Forums Ökologie“, Gabriele Sachsenmaier, traf Landtagsabgeordnete Gisela Sengl in ihrem Traunsteiner Regionalbüro.

„Eine der größten ökologischen Aufgaben der Zeit ist das Bauen“ – darüber herrschte, wie in vielen anderen Fragen auch, Einigkeit zwischen der neuen Vorsitzenden des „Forum Ökologie“, Gabriele Sachsenmaier und der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl, das im Regionalbüro der Traunsteiner Abgeordneten stattfand. Denn zusätzlich zu Flächen- und Energieverbrauch müsse bei der Bauplanung von den Baustoffen am Anfang bis zum Recycling am Ende alles neu durchdacht werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Sachsenmaier berichtete über die Aufbruchsstimmung im neuen 9-köpfigen Vorstand des Forums. „Wir bringen hier großartige Fachkompetenz ein, auch wenn wir ausschließlich ehrenamtlich arbeiten“, betonte sie. Allein das halbjährliche anspruchsvolle Programm mit Vorträgen, Workshops etc. auf die Beine zu stellen ist immer wieder eine Herausforderung. Jeder wolle neu anpacken, merke aber auch, welch dicke Bretter zu bohren seien. Man sei dankbar über die vom Landkreis gewährten jährlichen Personalkostenzuschüsse für den Betríeb der Umweltberatungsstelle.

Das Forum Ökologie legt großen Wert auf Überparteilichkeit und ist gut vernetzt mit vielen anderen einschlägigen Institutionen und Vereinen im Landkreis. MdL Gisela Sengl möchte demnächst vorschlagen, das Forum Ökologie in eine Kreistagssitzung einzuladen, um ihre wertvolle Arbeit bekannter zu machen und zu würdigen. Die Grüne Kreisrätin schlug außerdem vor, eine gemeinsame Initiative zu starten, um neben dem bestehenden Wirtschaftsbeirat einen ökologischen Beirat zu etablieren.

Sachsenmaier erklärte, dass man sich Konzepte überlegt, wie die umfangreiche Umweltbibliothek in die Zukunft geführt werden kann und dass man dafür, und für die Umweltberatung gerne mehr Publikumsverkehr anlocken möchte. Die persönliche, unabhängige Information wird trotz Internet immer noch gerne nachgefragt. Auch deshalb wäre es längerfristig wünschenswert repräsentativere, v.a. aber barrierefreie Räumlichkeiten zu haben.

Die Vorsitzende bedankte sich für die Einladung und hoffte, dass auch die anderen Fraktionen des Kreistags ihr Interesse am Forum bekunden. Gerne nehme man auch neue Themenbereiche ins Visier. So sei nun unter anderem eine engere Zusammenarbeit mit dem Traunsteiner Ernährungsrat angedacht, so Sachsenmaier abschließend.

Pressemitteilung DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag

Kommentare