An Impffortschritt orientiert

Traunsteiner Landrat Walch mit alternativer Öffnungsstrategie: Das sagen chiemgau24.de-Leser

Der Traunsteiner Landrat Walch
+
Der Traunsteiner Landrat Walch

Der Traunsteiner Landrat Walch reichte am Donnerstag einen Antrag zu einer alternativen Öffnungsstrategie ein. chiemgau24.de fragte Euch nach Eurer Meinung dazu - mit eindeutigem Ergebnis.

Traunstein - Der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch legte gemeinsam mit weiteren Unterstützern ein Konzept zu einer alternativen Öffnungsstrategie vor. Denn ginge es nach Walch, würde nach Impffortschritt geöffnet werden, nicht länger nach 7-Tage-Inzidenzwert.

Den ausführlichen Bericht zu seinem Vorschlag findet Ihr hier.

chiemgau24.de hat Euch in einer Umfrage gefragt, wie Ihr zu dem Konzept von Siegfried Walch steht. Dabei zeigte sich: Eine deutliche Mehrheit der chiemgau24.de-Leser würde die Impffortschritts-abhängige Strategie bevorzugen. Rund 1800 Personen, also 84 Prozent der Teilnehmer, sprachen sich für diesen Weg aus dem Lockdown aus (Stand: 19. März, 7.38 Uhr). Gerade einmal elf Prozent waren dagegen und nur knapp fünf Prozent, also 108 Stimmen, bekundeten, keine Meinung zu haben.

jv

Kommentare