Pressemitteilung Montessori-Schule Traunstein

Montessori-Schule feierte ihr 30-jähriges Jubiläum

+
Mit einem mehrtägigen Festprogramm feierte man an der Montessori-Schule Traunstein 30 Jahre Schulgeschichte. 

Traunstein - Mit einem mehrtägigen Festprogramm feierte man an der Montessori-Schule Traunstein 30 Jahre Schulgeschichte. Der Donnerstag war dabei ganz der Schulgemeinschaft gewidmet.

Ein Tag, an dem gefeiert wurde mit Spielen und leckeren Snacks, von den Schülern vorbereitet. Mit einem Musical, das extra für dieses Fest von Schülern der Mittelstufe einstudiert wurde, bekam der Tag ein besonderes Highlight. Ganz nach dem Motto der Montessori-Pädagogik, "jeder nach seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten" gab es für alle Schüler der 4.-6. Jgst. eine Aufgabe oder Rolle in dem Stück. Die Botschaft in "Emelie - voll abgehoben" ermutigt den Zuschauer, seinen Visionen und Träumen nachzugehen und zu versuchen, sie umzusetzen. Diese Aussage passt auch in die Schulgeschichte. Verwirklichte die Schulgründerin Maria Danner im Jahr 1988/89 zwar nicht den Traum vom Fliegen, jedoch die Vision, mit einer Schule hier im Chiemgau Kindern sowohl "Flügel als auch Wurzeln zu verleihen" durch eine Pädagogik nach den Prinzipien Maria Montessoris.

Mit einem kleinen Kreis von Lehrern und Eltern wurde damals, im Jahr 1988/89, die erste Klasse eröffnet. Die Schule entwickelte sich schnell von einer Grundschule zur Hauptschule mit zweitem Schulstandort in Trostberg. Seit dem Schuljahr 2006 ist die Montessori-Schule in der Schulstadt Traunstein. Sie führt bereits seit 2004 mit dem M-Zug zur mittleren Reife und entwickelte sich in den letzten Jahren mit dem Ausbau der offenen Ganztagsschule immer weiter, was sich auch in den stetig wachsenden Schülerzahlen wiederspiegelt. Grund genug, dies gebührend zu feiern – auch im großen Stil.

Der Freitag galt dann auch der Öffentlichkeit. Übertragen wurde der Nachmittag durch Live-Schaltungen der Bayernwelle Südost. Schulleitung, Geschäftsführung, Lehrer und ehemalige Schüler sowie Elternbeiräte kamen in Interviews zu Wort und gaben Einblicke in den schulischen Alltag an einer Montessori-Schule. Für alle Eltern und Besucher konnte "Emelie" in dem Musical der Mittelstufen noch einmal "voll abheben." Die Begeisterung der Zuschauer über das Stück war überwältigend.

Zum Festakt konnte man einige Ehrengäste willkommen heißen. MdL Gisela Sengl, Landrat Siegfried Walch und Oberbürgermeister Christian Kegel überbrachten Glückwünsche und Grußworte und unterstrichen in ihren Ansprachen die unterschiedlichen Bedeutungen der Montessori-Schule auf die Schullandschaft im Landkreis. Kein Geburtstag ohne Geschenk: Manfred Kraut, der Geschäftsführer freute sich sehr über die Spende, die in Höhe von 2500 Euro von den beiden Eigentümern des Schulgebäudes, Dietrich Sailer und Herbert Röde, beim Festakt überreicht wurde, verbunden mit den Wünschen nach weiterer guter Zusammenarbeit.

Musikalisch umrahmt wurde diese Feierstunde mit Liedern der schulinternen Chöre: Die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sangen südamerikanische Stücke und der Lehrerchor riss die Gäste mit zwei mehrstimmigen, rhythmischen Songs von den Bänken. Die Freude am gemeinsamen Singen war jedem der Sänger anzumerken. Schön war es außerdem, dass viele Ehemalige kamen, sowohl Schüler als auch Lehrer sowie ein großer Kreis an Eltern und Verwandten. Kulinarisch war auch einiges geboten, mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag organisiert vom Elternbeirat, bis zum vielfältigen Abendessen was durch Rudi Zeif und sein Team vom Sailer Keller betreut wurde.

Attraktionen zum Rahmenprogramm gab es genug. Mit dem Kletterturm des Alpenvereins Salzburg, der Hüpfburg vom KJR und vielen kleineren Spielgeräten konnte dem Bewegungsdrang der Schüler Raum gegeben werden. Eine große Tombola mit tollen Preisen machte vielen Besucher Freude und so mancher konnte mit einem Tablet, Bluetooth-Lautsprechern oder einem Fahrrad nach Hause gehen. Die SMV mit dem UNESCO-Programm war ebenso in die Gestaltung des Nachmittags eingebunden wie Bobby, der Clown, der mit seinen Späßen die Besucher, Jung und Alt, zum Lachen brachte.

Der Tag klang aus mit Tanz und Live-Musik von "Pit Fischer und Band". Da zudem auch das Wetter mitspielte, war es ein rundum gelungenes Fest und man schaut voll Zuversicht in die Zukunft, was die nächsten Jahre bringen werden.

Pressemitteilung Montessori-Schule Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT