Allesamt im Westen der Stadt

Die nächsten, großen Wohnbauprojekte stehen in Traunstein an

  • schließen

Traunstein - Die Pläne für die neue Siedlung in Traunstorf sind nun ausgearbeitet und auch zwei große Wohnungsprojekte stehen in den Startlöchern.

Traunstorf-Nord

Der Bebauungsplan für die neue Wohnsiedlung im Norden von Traunstorf steht. In der Planungsausschusssitzung am Dienstag wurden die Details abgeklopft: 40 Einfamilienhäuser werden in dem neuen Wohngebiet entstehen - teils alleinstehend, teils in Form sogenannter Kettenhäuser. Die Grundstücke werden 320 bis 700 Quadratmeter messen. Satteldächer werden vorgeschrieben. 

Neue Wohnsiedlung in Traunstorf-Nord. 

Es soll flächensparend und eng gebaut werden: Vorgeschrieben ist, dass die Kettenäuser direkt auf der Grundstücksgrenze gebaut werden müssen. Bei den Kettenhäusern werden zwischen den Gebäuden acht Meter liegen. Im Bebauungsplan soll außerdem festgeschrieben werden, dass die Kettenhäuser zur Straße hin offen sind und keine Zäune oder Hecken gebaut werden dürfen. Eine unbebaute 400-Quadratmeter-Fläche könnte als Spielplatz genutzt werden. 

Chiemseestraße

Noch ganz am Anfang sind dagegen die Planungen für Geschoßwohnungsbau an der Chiemseestraße. Gegenüber der Autohäuser an der Gmelchstraße befindet sich derzeit noch eine freie Fläche, mit einer Packstation der Post. Der Planungsausschuss sprach sich nun dafür aus, die Fläche künftig als Wohngebiet auszuweisen. 

Neuer Geschoßwohnungsbau an der Chiemseestraße kündigt sich an. 

Details wurden bisher kaum bekannt, doch die Stadträte ließen schon etwas über die Planungen des neuen Grundstückseigentümers durchblicken: "Das wäre ein massiver Riegel, den man so sicher nicht umsetzen kann", meinte zum Beispiel Josef Kaiser. Dass die Fläche künftig für Wohnungen genutzt werden soll, darin waren sich aber alle einig.

Wolkersdorfer Straße

Konkreter wird es nun auch an der Wolkersdorfer Straße: Die zwei alten Wohnblocks schräg gegenüber des Krankenhauses werden abgerissen. 50 Wohnungen und im Erdgeschoß Gewerbeflächen sollen dort entstehen, der Bauausschuss wird sich am Donnerstag genauer damit befassen. 

Vier Mehrfamilienhäuser mit 50 Wohnungen könnten an der Wolkersdorfer Straße neu gebaut werden. 

Bereits im Vorbescheid des Bauherren, der Anfang vorigen Jahres behandelt wurde, war hier von vier Mehrfamilienhäusern mit drei Vollgeschoßen und einem daraufgesetzten Sattelgeschoß die Rede. Zwölf Meter hoch könnten die Häuser werden. 

Welche größeren Wohnprojekte in Traunstein noch realisiert werden

- Gewerbegebiet Kaserne: Hinter dem Reha-Zentrum wird ein weiteres Personal- und Schülerwohnheim für das Krankenhaus gebaut. 64 Wohnungen werden entstehen, der Landkreis investiert hier zehn Millionen Euro. 2019 soll begonnen werden.

- Daxerau: Mehrere Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser sind auf dem Gelände des ehemaligen Tennis-Centers geplant. Rund 100 Wohnungen in 13 Gebäuden sind vorgesehen.

- Bahnhofsareal-West: Rund 100 Wohnungen könnten in den kommenden Jahren auf dem Gelände der "Metro" und der ehemaligen BayWa entstehen. Drei- bis maximal fünfgeschoßige Häuser könnten dort zugelassen werden. 

- Kienbergstraße: Direkt an der Abzweigung zur Wasserburger Straße entsteht ein fünfgeschossiger Bau.

- Fünferpfanne: Das ehemalige Obdachlosenheim in der Au wurde verkauft und wird denkmalschutzgerecht derzeit saniert. Geplant sind 18 bis 20 Wohnungen.

- Wolkersdorfer Straße: Neben dem Klinikum stand auf großem Areal jahrelang ein altes Bauernhaus. Dort wird jetzt ein Wohn- und Geschäftsgebäude mit 37 Wohnungen gebaut

- Scheibenstraße: Der frühere Brucknwirt wurde im Januar abgerissen, geplant sind in Neubauten rund 17 Wohnungen

- Ringstraße Haidforst: Die Stadt baut dort auf eigene Faust ein dreigeschossiges Haus mit sozialverträglichen Mieten. Ursprünglich war ein Stock mehr vorgesehen.

- Watzmannstraße: An der Ostseite der Straße hat die Baugenossenschaft Haidforst einen fünfgeschoßigen Wohnblock errichtet.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christian Cha

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser