Neuer Vorsitz des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern

Traunsteiner zum stellvertrenden Vorsitzenden gewählt

+

Traunstein - Der Kreisbrandrat Traunstein bekam einen neuen vertrauensvollen Vorsitzenden.

Die Pressemitteilung des Kreisbrandrates Traunstein im Wortlaut:

In einer außerordentlichen Dienstversammlung des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern wurde Traunsteins Kreisbrandrat Christof Grundner zum stellvertretenden Vorsitzeden des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern gewählt. Somit bekleidet zum ersten Mal ein Kreisbrandrat aus dem Landkreis Traunstein eine Vorstandsposition im Bezirk Oberbayern.

Den Vorsitz übernimmt Dr. Rüdiger Sobotta, der Kreisbrandrat des Landkreises Weilheim-Schongau. Diplom Ingenieur Wolfgang Schäuble, Oberbranddirektor und Leiter der Berufsfeuerwehr München, wurde als weiterer Stellvertreter in den Vorstand gewählt. 

Als Schatzmeister und Schriftführer ergänzen Kreisbrandinspektor Franz Waltl aus dem Landkreis Eichstätt und Andreas Gandorfer aus dem Landkreis Rosenheim die Vorstandschaft. Die Wahl wurde notwendig, da im Herbst letzten Jahres, der bisherige Amtsinhaber Johannes Eitzenberger zum stellvertretenden Landesverbandsvorsitzenden bestellt wurde und somit nicht mehr als Bezirksvorsitzender gewählt werden konnte.

Oberbayern stellt mit seinen 1.309 Freiwilligen Feuerwehren, 63 Werk- und Betriebsfeuerwehren sowie den beiden Berufsfeuerwehren München und Ingolstadtmit annähernd 70.000 aktiven Einsatzkräften und über 10.000 Jugendlichen den größten Bezirksverband im Landesfeuerwehrverband Bayern. 

Mit der Wahl Grundners zum stellvertretenden Vorsitzenden in Oberbayern, wird er zudem im Ausschuss des Landesfeuerwehrverbandes Bayern vertreten sein. Seinen Worten zur Folge freue er sich auf diese Aufgabe und möchte zukünftig Ansprechpartner aller oberbayerischen Feuerwehren werden. Es sei ihm ein besonderes Anliegen, speziell Interessen der Feuerwehren aus dem südostbayerischen Raum aufzugreifen und in die jeweiligen Gremien zu tragen. Darüber hinaus freue er sich, den gegenseitigen Austausch mit den Vertretern der Landkreise Altötting, Mühldorf, Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein weiter auszubauen und zu fördern. 

Pressemeldung Kreisbrandrat Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT