Erste Überlegungen

Ein neues Büro- und Praxisgebäude hinter der AOK?

+
Die AOK in Traunstein an der Wasserburger Straße. Früher befand sich dort und auf dem großen Gelände dahinter eine Gärtnerei.

Traunstein - Es wäre der nächste Schritt zur Veränderung des Viertels rund um den Bahnhof: Hinter der AOK an der Wasserburger Straße könnte womöglich ein Büro- und Praxisgebäude gebaut werden.

Die Pläne sind noch nicht reif, ein Bauantrag liegt der Stadt noch nicht vor - bisher wurde nur eine Anfrage bei der Stadt gestellt, ein sogenannter Antrag auf Vorbescheid: Hinter der AOK an der Wasserburger Straße will ein Bauherr ein Büro- und Praxisgebäude errichten lassen. Es soll drei Obergeschoße haben, eine Tiefgarage ist nicht vorgesehen. Mit einer Grundfläche von 33 mal 14 Metern wäre es etwas kleiner als das AOK-Gebäude


Etwa dem hier rot markierten Bereich hinter der AOK galt die Anfrage bei der Stadt.

Der Bauausschuss lehnte den Antrag am Donnerstag mit 8:1 Stimmen ab. "Das Gebäude ist bauplanungsrechtlich nicht zulässig, weil das Areal im Flächennutzungsplan als Außenbereich gilt", so Traunsteins Pressesprecherin Carola Westermeier gegenüber chiemgau24.de. Es handelt sich um die Fläche zwischen dem Fußweg hinunter zum Viadukt und den Bahngleisen. Hier waren der Hof und Gewächshäuser der früheren Gärtnerei Pertl

Allerdings machte der Bauausschuss auch klar: Völlig undenkbar ist eine Bebauung nicht, das Projekt müsste nur zusätzliche Verwaltungshürden überspringen und über ein sogenanntes Bauleitplanverfahren eingeleitet werden - also noch viel Zukunftsmusik.

xe

Kommentare