Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Großkaro erwischt, jetzt vor Gericht

Nigerianerin soll Heroin und Kokain geschmuggelt haben

+
Diese Drogen hat die Polizei bei der Festnahme im Februar 2016 sichergestellt.
  • Martin Weidner
    VonMartin Weidner
    schließen

Traunstein - 1,2 Kilogramm Heroin und 800 Gramm Kokain – mit dieser Menge an Drogen ist eine Frau aus Nigeria im Februar 2016 in einem Zug erwischt worden.

Am Donnerstag muss sie sich nun wegen Drogenhandels bzw. Beihilfe zum Drogenhandel vor dem Traunsteiner Landgericht verantworten. Das berichtet der Radiosender Bayernwelle.

Die Angeklagte soll versucht haben, das Rauschgift von München nach Italien zu schmuggeln. Dort wären es wohl gewinnbringend weiterverkauft worden. Zunächst war laut LKA sogar von einer Menge von bis zu 2,4 Kilogramm die Rede gewesen.

Auf Höhe Großkarolinenfeld ist die Nigerianerin von der Polizei kontrolliert worden. Dabei haben die Beamten die Drogen gefunden. Für ihre Kurierdienste soll die Frau vorab 300 Euro kassiert haben. Weitere 3.000 Euro sollen ihr bei ihrer Ankunft in Italien in Aussicht gestellt worden sein.

Kommentare