Jugend Gründet

1. Platz für Team des Chiemgau-Gymnasiums

Die erfolgreichen Schüler des Chiemgau-Gymnasiums (v.l.n.r.) Alberto Moritz, Florian Scherl, Tobias Schoel
+
Die erfolgreichen Schüler des Chiemgau-Gymnasiums (v.l.n.r.) Alberto Moritz, Florian Scherl, Tobias Schoel

Traunstein - Mit ihrer Start-up-Idee, eine Künstliche Intelligenz zur Produktion von Filmen und Serien zu programmieren, setzte sich das Team „FAST AI Movies!“ des Chiemgau-Gymnasiums (ChG) bei einem sogenannten Pitch-Event gegen über sechshundert Mitbewerber-Teams durch und gewann einen ersten Preis der Businessplan-Ausscheidung im Wettbewerb „Jugend gründet“.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Nächstes großes Ziel ist ein ebenso erfolgreiches Abschneiden in der Planspielwertung, der zweiten Phase des Wettbewerbs, um sich für das Bundesfinales im Juni zu qualifizieren, das bei der Firma Porsche in Stuttgart ausgerichtet werden soll. Dort dürfen die zehn besten Teams aus beiden Phasen gegeneinander antreten.

Das ChG-Team aus Florian Scherl (Technologie und Leitung), Alberto Moritz (Marketing und Recht) und Tobias Schoel (Vertrieb) hat zusammen mit ihrem Coach und P-Seminar-Lehrer Georg Klumpner seit September seine Idee einer deutlich kostengünstigeren und weniger aufwendigen Filmproduktion mittels KI einem Businessplan niedergeschrieben und bei „Jugend gründet“ eingereicht. Im Anschluss daran wurden die besten 32 aus insgesamt 665 Businessplänen zu vier – pandemiebedingten online – Pitch Events eingeladen, bei denen die qualifizierten Teams ihre Idee jeweils vor einer hochkarätigen Jury präsentieren, also pitchen, mussten. In der Kategorie „Technologie und Forschung“ erreichte das Team des ChGs somit den ersten Platz.

„FAST AI Movies! – als Franziska Metzbaur, die Projektleiterin von JUGEND GRÜNDET, unseren Unternehmensnamen nannte und wir groß auf den Bildschirmen zu sehen waren, wussten wir, dass sich die Arbeit der letzten sechs Monate ausgezahlt hatte. Wir sind richtig stolz auf diesen Erfolg!“, so Florian Scherl über diesen erhebenden Moment.

Unternehmensgründungen, Start-ups und innovative Geschäftsideen sind nicht erst seit bekannter Fernsehformate wie „Die Höhle der Löwen“ oder „Das Ding des Jahres“ in aller Munde. Auch in diversen Wettbewerben haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Visionen zu entwickeln und sich mit Dingen auseinanderzusetzen, die sie beschäftigen, und damit einhergehende Probleme zu lösen. 

JUGEND GRÜNDET ist ein zweiteiliger vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderter Schülerwettbewerb, der sich mit dem Thema Entrepreneurship, der Unternehmensgründung, befasst. Von September bis Januar müssen die Teams einen Businessplan für ihre innovative Geschäftsidee aus unterschiedlichen Sektoren erstellen. Zusätzlich müssen sich die Schülerinnen und Schüler in einer zweiten Phase – der Planspielphase – bewähren, in der sie erfolgreich ein virtuelles Unternehmen führen. Diese beiden Teile werden bepunktet und stellen die Grundlage zur Auswahl der Finalteilnehmer dar.

Pressemitteilung Chiemgau-Gymnasium Traunstein

Kommentare