Direktkandidaten stehen in Traunstein Rede und Antwort

Wie stehen die Parteien zur Bildung? Bildungswerk lädt zu Podiumsdiskussion

Traunstein - Die Direktkandidaten von CSU, SPD, Grünen, FW und AFD  diskutieren auf Einladung des katholischen Bildungswerks in einer Podiumsdiskussion das Thema Bildung.

Bildung ist eine der wichtigsten Ressourcen in Deutschland und wohl noch nie wurde so kontrovers darüber diskutiert. Anlässlich der Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober will das Katholische Bildungswerk (KBW) in Traunstein den Kandidaten der fünf umfragestärksten Parteien in der Region zum Thema Bildung auf den Zahn fühlen. 

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion am Montag, 25. Juni um 19 Uhr im Theatersaal des Campus St. Michael, Kardinal-Faulhaber-Str. 6 in Traunstein stellen sich die Direktkandidaten Klaus Steiner (CSU), Gisela Sengl (Bündnis 90/Grüne), Susanne Aigner (SPD) in Vertretung von Sepp Parzinger, Dr. Lothar Seissinger (FW) und Markus Plenk (AFD) den Fragen der Zuhörer und von Praktikern aus dem Bildungssektor. 

Dazu zählen Dr. Sandra Krump, Ressortleiterin Bildung aus dem Erzbischöflichen Ordninariat in München, Thomas Eberl, 1. Vorsitzender des Gewerbeverbands Traunstein und Umgebung, sowie Jugendliche aus dem Jugendbeirat der Stadt Traunstein und Kati Berger, Leiterin des Integrationskindergarten/krippe in Grabenstätt. Sie werden die Positionen der Parteien zum Thema Krippen, Kindergärten, Schulen, Erwachsenenbildung und berufliche Bildung mit ihren Erfahrungen beleuchten. Die Moderation hat Ursula Lay, 1. Vorsitzende des KBW.

Pressemitteilung Katholische Bildungswerk

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser