Traunsteiner Polizei blickt auf 2016 zurück

Interessantes und Kurioses aus der Kriminalitätsstatistik

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - 1527 Straftaten wurden im vorigen Jahr in Traunstein begangen - welche, von wem, wann und wie viele aufgeklärt wurden zeigt nun die Kriminalitätsstatistik der Polizei. 

Lesen Sie außerdem: Die "gefährlichsten" und sichersten Orte im Landkreis

Eines vorneweg: Die Gesamtzahl der Straftaten bewegt sich auf einem "völlig normalen Niveau für Traunstein", fasste es Rainer Wolf von der Polizeiinspektion Traunstein zusammen, als er dem Hauptausschuss der Stadt am Donnerstag die Statsitik präsentierte. Im Laufe der vergangenen 13 Jahre hat sich bei der Zahl wenig nach oben oder unten getan.

Die wichtigsten Fakten

  • 1527 Straftaten wurden begangen
  • Die Aufklärungsquote liegt bei 67 Prozent
  • 817 Täter konnten dingfest gemacht werden

Die Täter

  • Die Täter sind zu zwei Dritteln männlich
  • 35 Prozent der Täter hatten ihren Wohnsitz in Traunstein
  • 34 Prozent waren von sogenannter nicht-deutscher Herkunft
  • Etwa jeder fünfte Täter war jünger als 21 Jahre
  • Gut sechs Prozent der Täter waren Asylbewerber

Die Straftaten

  • 479 der 1527 Straftaten waren Diebstähle, davon vor allem Ladendiebstähle (132)
  • Die Aufklärungsquote bei den Ladendiebstählen in Traunstein beträgt 96 Prozent
  • Bei Fahrraddiebstählen werden dagegen nicht mal fünf Prozent der Fälle geklärt
  • 234 Körperverletzungen mussten festgestellt werden
  • Die Aufklärungsquote bei Körperverletzungen liegt bei 87 Prozent
  • 195 Sachbeschädigungen wurden registriert, vor allem direkt im Stadtzentrum
  • Die Aufklärungsquote bei Sachbeschädigungen liegt bei 38,5 Prozent
  • Betrugsdelikte (117) und Rauschgiftdelikte (113) waren weniger häufig

Hätten Sie's vermutet?

  • Dass die meisten Körperverletzungen an einem Samstag begangen werden, verwundert nicht - doch direkt dahinter folgt der Dienstag. Dafür fand auch Rainer Wolf keine Erklärung. 
  • Die "gefährlichste" Zeit für Gewalttaten am Wochenende liegt zwischen 0 und 2 Uhr. 
  • Sachbeschädigungen werden vor allem nachts und überraschenderweise zwischen 16 und 18 Uhr begangen. 

Zum Thema Gewalt merkte Rainer Wolf von der PI Traunstein an: "Es wird nicht übermäßig viel gerauft in Traunstein, das war schon immer so" - der Unterschied: früher hätten die Leute nicht so schnell Anzeige erstattet wie heute

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser