Prozess vor dem Amtsgericht Traunstein

Trostberger (58) beleidigt Frauen mit türkischen Wurzeln und Polizisten massiv

  • schließen

Traunstein - Beleidigung von Frauen mit türkischen Wurzeln und der Polizei innerhalb von zwei Tagen - Ein Trostberger muss sich deshalb am Dienstag, 6. August, vor dem Amtsgericht Traunstein wegen Volksverhetzung, Bedrohung und Beleidigung verantworten. 

Der 58 jährige gebürtige Wasserburger, der in Trostberg wohnt, hielt die Polizei gleich an zwei Tagen hintereinander auf Trab. Das erste Mal sei er in einem Verbrauchermarkt auffällig geworden: Am 13. Juli 2018 habe der Mann im Kassenbereich eines Trostberger Verbrauchermarkts zwei Frauen im Alter von 33 und 37 Jahren mit türkischen Wurzeln massiv beleidigt. Bei beiden Frauen habe es sich laut Polizei um Trostbergerinnen gehandelt - eine sei in der Stadt direkt geboren, die andere wohne bereits seit mehreren Jahren in Trostberg. 

Weil eine der beiden ein Kopftuch getragen habe, habe der mutmaßliche Täter mit Beleidigungen auf vulgäre Art und Weise begonnen - vermutlich weil er sich an dem Kopftuch gestört habe. Es sei der Mitteilung der Polizeiinspektion Trostberg zufolge zu "Drohungen in verbaler und nonverbaler Form" gekommen.

Betrunken Beamte beleidigt?  

Nur einen Tag später, am 14. Juli 2018, habe der 58-Jährige die Polizeiinspektion Trostberg betreten, um sich bei den Beamten zu beschweren, warum die Polizei ihn aufgrund des Vorfalls einen Tag zuvor in dem Verbrauchermarkt aufgesucht hätten. 

Der Mann sei allem Anschein nach in alkoholisiertem Zustand gewesen. Während seiner Anwesenheit habe er die anwesenden Beamten mehrfach beleidigt und genötigt.

Prozess am 6. August 

Das Amtsgericht Traunstein wirft dem Trostberger unter anderem Volksverhetzung, Bedrohung und Beamtenbeleidigung sowie vorsätzliche Körperverletzung in Tatmehrheit und versuchte Nötigung vor. Der Angeklagte wird mitunter beschuldigt, durch seine Handlungen den öffentlichen Frieden gestört, die Menschenwürde anderer angegriffen und mehrere Personen beleidigt zu haben. Zudem habe er zwei Personen mit einem Verbrechen gedroht und die Gesundheit eines anderen Menschen vorsätzlich geschädigt. 

Der Fall wird am Dienstag, 6. August 2019, um 9 Uhr am Amtsgericht Traunstein verhandelt.  

mb

Rubriklistenbild: © mb

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT