Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abteilung Sportkegeln besteht seit 50 Jahren

PSV Traunstein sucht dringend Nachfolger/in für den Kassier

Die wiedergewählte Vorstandschaft v.l. Helmut Haigermoser, Maria Baptistella, Dieter Mährle, Reindl Günter.
+
Die wiedergewählte Vorstandschaft v.l. Helmut Haigermoser, Maria Baptistella, Dieter Mährle, Reindl Günter.

Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Postsport-Vereins (PSV) Traunstein wurde im Gasthaus Haidforst abgehalten. Als Ehrengäste konnte der Vorsitzende Dieter Mährle den Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und das Ehrenmitglied und Altoberbürgermeister Fritz Stahl begrüßen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Auf der Tagesordnung standen neben den allgemeinen Berichten besonders die Mitgliederehrungen und die Neuwahl der Vorstandschaft. OBgm Dr. Hümmer erinnerte bei seinem Grußwort, dass er selbst in jungen Jahren bei PSV Tischtennis gespielt hatte. Er sah es als sehr positiv an, dass sich alle Vor-standsmitglieder einer Wiederwahl stellten, was man nicht als selbstverständlich ansehen dürfe, nachdem immer weniger Bürger bereit sind, an verantwortlichen Stellen Funktionen zu übernehmen. Auch sagte er dem Verein jegliche notwen-dige Unterstützung zu. In seinem Bericht erwähnte Mährle, das der Stadtverband für Sportvereine einen Bahnkostenzuschuss für die Kegelbahn gewährt hatte, die Beschaffung von Sportkleidung für die Tischtennis-Jugend bezuschusste und eine zusätzliche Coronahilfe gewährte. Der Mitgliederbestand sei stabil und hätte sich durch Corona nicht verringert. Dass sich alle Vorstandsmitglieder noch einmal für drei Jahre zur Verfügung stellen, wäre nur durch umfangreiche Gespräche erreicht worden. Er wies aber eindringlich darauf hin, sollte in dieser Zeit kein Kassier, oder eine Kassiererin, gefunden werden, würde der PSV unwiederruflich zur Auflösung gezwungen. Alexander Pawlow berichtete über die Tischtennisabteilung, es seien derzeit 5 Mannschaften im Spielbetrieb.

Die 1. Mannschaft steht aktuell auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksliga. Die anderen Mannschaften sind in verschiedenen Bezirksklassen vertreten, wobei die IV Mannschaft in der Gruppe D derzeit den zweiten Platz belegt, punktgleich mit dem Tabellenführer. Die Jugendmannschaft steht in der Bezirks-klasse B Gruppe 3 auf dem 1. Tabellenplatz. Auch wurde eine Minimeisterschaft abgehalten und ein Faschingsturnier. Aus den eigenen Reihen befindet sich derzeit ein Spieler in der Übungsleiterausbildung, was bedeutet, dass ab nächstem Jahr drei Übungsleiter zur Verfügung stehen. Für die Abteilung Sport-kegeln berichtete Dieter Mährle, dass derzeit eine Mannschaft am Spielbetrieb teilnimmt. Bei einer ersten Meisterschaft in Tandemgruppen wurde vier Paare gemeldet, Lischke Andreas und Mährle Dieter wurden dabei Vizemeister im Kreis Chiemgau. Außerdem wurde die Abteilung vom Bayerischen Sportkegler- und Bowlingverband für sein 50jähriges Bestehen ausgezeichnet. Maria Baptistella konnte von der Gymnastikabteilung berichten, dass bis zu 30 Personen an den regelmäßigen Übungsabenden teilnehmen.

Von der Vollyballabteilung berichtete Franz Krammer, dass das Training nun wieder in der Halle stattfindet, die Spieler sich aber als Hobbyspieler sehen und an keinem offiziellem Spielbetrieb teilneh-men. Günter Reindl stellte einen sehr positiven Kassenbericht vor, er wies aber vehement darauf hin, dass dies aus wichtigen persönlichen Gründe wirklich die allerletzte Periode seiner Kassenführung sei, schließlich über er diese Funktion nun schon seit 1990 aus. Für langjährige Mitgliedschaft wurde Michael Schäfer für 25 Jahre geehrt, für 40 Jahre Albert Widmann und Dieter Mährle und für 50 Jahre Mitgliedschaft im PSV Mechthild Fertl. Bei den Vorstandswahlen würde Dieter Mährle einstimmig wieder zum Vorsitzendem gewählt, Maria Baptistella zur stellv. Vorsitzenden, Günter Reindl zum Kassier und Helmut Haigermoser zum Geschäfts- und Schriftführer. Als Revisoren wurde Peter Dietz und Hermann Brandauer wiedergewählt. Die Versammlung bestätigte die Abteilungsleiter Valentin Steiner für Tischtennis, für Sportkegeln Dieter Mährle, für Gymnastik Maria Baptistelle und Franz Krammer und Sebastian Breitenlohner für die Volleyballabteilung.

Pressemitteilung Haigermoser Helmut

Kommentare