Pressemitteilung NUTS-Die Kulturfabrik

"Da Roter Jackl" , ein Volkstheater von Georg Maier

Traunstein - "Eine phantastische G'schicht über Leben und Tod" hat Georg Maier sein Volksstück genannt, das alles andere ist als ein "Bauerntheater".

Das Theaterstück, ist ab Freitag, 20 Uhr bis Sonntag 23 Uhr auf der Homepage unter www.nuts-diekulturfabrik.de, Startseite anzuschauen.


Der Großbauer Hormeyer ist ein profitorientierter, selbstherrlicher Patriarch, der größte Bauer endlich des Ortes, er hat es geschafft, am Ziel seiner materiellen Wünsche zu sein. Dabei hat er nur seinen Hof im Auge gehabt, die Familie hat er vernachlässigt, der Sohn ist ein Taugenichts mit Spielschulden, die Frau ein eingeschüchtertes Wesen, die Schwiegertochter hingegen selbstbewusst, die einzige, die dem Großbauern Paroli bietet. Als sich der Sohn nicht mehr hinaussieht, kommt zu ihm der Roter Jackl, eine Gestalt aus dem Totenreicht, er bietet ihm ein Geschäft an, der Konflikt ist unausweichlich ....

Unter der bewährten Regie von Franz-Josef Fuchs hat das Fabriktheater dieses tiefsinnige, mitreißende Spiel um Leben und Tod auf die NUTS-Bühne 2004 gebracht.Wie bei allen Stücken von Georg Maier sind typische Charaktere gezeichnet, die Sprache ist reinstes Bairisch, die Handlung phantastisch und schlüssig zugleich. "Da Roter Jackl" als Parabel vom Leben und Sterben, vom Haben und vom Sein, vom Wollen und vom Getriebenwerden: Ein bayerisches Theater, prall und unter die Haut gehend, tiefsinnig und zugleich grotesk.

Pressemitteilung NUTS-Die Kulturfabrik

Rubriklistenbild: © NUTS-Die Kulturfabrik

Kommentare