Ehrenamtliche werden vom BRK Traunstein geehrt

80.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit - "Rotkreuzler" bekommen Medaillen

+

Traunstein - Nun werden 20 der 1.800 Ehrenamtlichen vom BRK für besondere Leistungen intensive Unterstützung ausgezeichnet. 

Ehrenamtliche Helfer und Unterstützer bilden das Rückgrat der Rotkreuz-Bewegung. Aus diesem Grund zeichnet der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) regelmäßig aktive Mitglieder aus, die sich um das Rote Kreuz und seine gemeinnützigen Aktivitäten verdient gemacht haben. Im Rahmen einer Ehrungsfeier im Traunsteiner BRK-Zentrum wurden diesmal 20 engagierte Helfer und Unterstützer ausgezeichnet. 

In seiner Begrüßungsrede sagte der BRK-Kreisvorsitzende Konrad Schupfner, dass die Motive der ehrenamtlich Engagierten unterschiedlich seien. Alle verbinde jedoch die Freude am Helfen, die Unterstützung von Bedürftigen und die Abwehr von Notlagen

Rund 80.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit werde von über 1.800 Helferinnen und Helfern in den 70 Gruppierungen des Roten Kreuzes im Landkreis Traunstein jährlich erbracht, berichtete Schupfner. Stellvertretend für alle engagierten Rotkreuzler im Landkreis dankte der BRK-Kreisvorsitzende den anwesenden Gästen für die Einsatzfreude und für die Übernahme von Verantwortung zum Wohle der Landkreisbürger und –bürgerinnen

Gemeinsam mit BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer, Kreisbereitschaftsleiter Jakob Goëss und Hans-Michael Weisky (Vorsitzender der Kreiswasserwacht Traunstein) nahm Schupfner nach einem gemeinsamen Essen die Ehrungen vor. 

Für 25 aktive Dienstjahre wurde Jürgen Eglseer (Traunstein) mit der silbernen BRK-Ehrennadel ausgezeichnet. Stephi Steinbeißer (Bergen) und Michael Weißl (Engelsberg) erhielten die Ehrung in Gold für 40 Dienstjahre. Für 50 aktive Dienstjahre wurden Anneliese Fellner (Ruhpolding), Johan Schleicher (Trostberg), Konrad Köck (Trostberg), Josef Mörwald (Altenmarkt) und Claus Hieke (Traunstein) mit der goldenen DRK-Ehrennadel ausgezeichnet. 

Die Wasserwacht-Medaille für besondere Leistungen wurde Andreas Garschhammer (Traunstein) in Bronze sowie Silvia Steiner (Traunstein), Christian Hanreich (Nußdorf), Christian Schäffler (Traunreut), Hans Donaubauer (Obing) und Maximilian Steinbeißer (Bergen) in Silber verliehen. Das Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste in der Ausbildung durften Thomas Hilscher (Tittmoning) und Wolfgang Rödl (Chieming) entgegennehmen. 

Zum Abschluss gab es vier Ehrungen für lange, außergewöhnliche und intensive Unterstützung der Aufgaben des Roten Kreuzes. Rödl erhielt für sein langjähriges Engagement in verschiedenen Führungspositionen bei der heimischen Wasserwacht mit dem Silbernen Ehrenzeichen der Wasserwacht eine weitere bedeutende Auszeichnung. 

Sein Wasserwacht-Kollege Christian Ellmaier (Chieming) nahm die Goldene Ehrennadel der Wasserwacht entgegen. Und die Dres. Lothar Seissiger (Siegsdorf) und Ullrich Rehme (Fridolfing) wurden für ihr langjähriges Engagement in der Rotkreuz-Notfallrettung mit der BRK-Ehrenplakette in Gold bedacht.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser