Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Schnellen Schrittes in ein klimaneutrales Leben: Spendenlauf des Annette-Kolb-Gymnasiums

„Climate Race“ des Annette-Kolb-Gymnasiums.
+
„Climate Race“ des Annette-Kolb-Gymnasiums.

Unter dem Motto „0 Emissionen, 100 Prozent Lebensfreude!“ gingen am vergangenen Freitagvormittag über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim „Climate Race“ des P-Seminars „We Do! Klimaneutral leben“ des AKG an den Start.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Ziel des Laufs war es, den eigenen CO 2 -Fußabdruck zu kompensieren und so klimaneutral zu werden. Mithilfe einer Online-Plattform hatten die Teilnehmenden im Vorfeld ihren CO 2 -Ausstoß für das Jahr 2022 errechnet und sollten dann eine Spendensumme erlaufen, die die eigenen Emissionen egalisiert. Dazu hatten sich alle Schülerinnen und Schüler vorab Sponsoren – meist Eltern, Großeltern oder auch Firmen – gesucht, die für jeden gelaufenen Kilometer eine vereinbarte Summe zahlten. Das erlaufene Geld wird in Zusammenarbeit mit den Organisationen „Klimakollekte“ und „EG Solar“ in Projekte gesteckt, die effektiv CO 2 -Emissionen binden oder sogar deren Ausstoß verhindern.

Viele der Läuferinnen und Läufer waren bereits bei den vorangegangenen Workshops des P-Seminars dabei, die dem ersten Schritt zum klimaneutralen Leben, der Reduktion der eigenen Emissionen, gedient hatten. An zwei Wochenenden in Inzell und München lernten die Teilnehmenden beispielsweise verschiedene Wege kennen, ihren CO2-Ausstoß in den Bereichen Mobilität, Ernährung und Konsum zu vermindern. Da Emissionen jedoch nicht vollständig vermieden werden können, trafen sie und weitere Interessierte nun erneut zusammen, um in einem letzten Schritt gemeinsam in ein klimaneutrales Leben zu laufen. Nach etlichen Runden an der Sportanlage Brunner vorbei entlang der Traun hatten es die allermeisten geschafft: Für dieses Jahr war der CO 2 -Fußabruck auf 0 geschrumpft!

Die gesamte Schule feuerte die stolzen „Zero Heroes“ bei der Ehrenrunde zum gemeinsamen Abschluss an, untermalt von schwungvollen Klängen der Big Band. Mitorganisatorin und Schülersprecherin Leonie Dietz zog ein positives Fazit: „Durch das Climate Race konnten wir super viele Menschen wortwörtlich dazu bewegen, sich mit dem Thema Klimaneutralität auseinanderzusetzen und dem Ganzen im eigenen Alltag eine Chance zu geben. Die Einstellung des ganzen P-Seminars in Sachen Klimaschutz wurde so auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übertragen, denn zusammen können wir viel erreichen.“ So zeigten die jungen Organisationstalente aus dem P-Seminar erfolgreich: Klimaschutz ist Gemeinschaftsaufgabe und kann richtig Spaß machen!

Pressemitteilung Annette-Kolb-Gymnasium

Kommentare