Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einstimmig gewählt

Seniorenbeirat der Stadt Traunstein wählt neuen Vorstand

Die neue Vorstandschaft des Seniorenbeirats: Von links: Wolfgang Ruetz (zweiter Vorsitzender), Ingrid Buschold (erste Vorsitzende) und Erhard Tausch (Schriftführer).
+
Die neue Vorstandschaft des Seniorenbeirats: Von links: Wolfgang Ruetz (zweiter Vorsitzender), Ingrid Buschold (erste Vorsitzende) und Erhard Tausch (Schriftführer).

Traunstein - Der Traunsteiner Seniorenbeirat hat eine neue Vorstandschaft: In der öffentlichen Sitzung am 20. Mai wurden Ingrid Buschold zur ersten Vorsitzenden, Wolfgang Ruetz zum zweiten Vorsitzenden und Erhard Tausch zum Schriftführer gewählt – alle drei einstimmig.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Wahl war notwendig geworden, weil der bisherige erste Vorsitzende Oswald Schraml sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. Außerdem waren vor seiner Wahl der erste Vorsitzende Horst Trüdinger und der zweite Vorsitzende Ernst Schropp zurückgetreten.

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (hinten) und Seniorenreferentin Isabelle Thaler (hinten) bedankten sich bei den ehemaligen Vorsitzenden Oswald Schraml (links), Ernst Schropp (Mitte) und Horst Trüdinger.

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und Seniorenreferentin Isabelle Thaler bedankten sich herzlich bei den drei ehemaligen Vorsitzenden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und beschenkten sie mit Büchern und Wein.

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Kommentare