Wie aus Fahrrädern und E-Bikes von Schneider Rad+Sport Diensträder werden

So finanziert der Chef das Wunschrad

+
Für den Arbeitsweg oder im Alltag: Dank Radvermessung und Bikefitting findet bei Rad+Sport Schneider jeder ein Fahrrad, das perfekt passt.
  • schließen

Traunstein - Ein Jobrad macht Spaß, hält fit und kostengünstig noch dazu! Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, ihr Traumbike über ihren Arbeitgeber zu beziehen und damit immer mobil zu sein – auf dem Weg zur Arbeit und in der Freizeit.

Das JobRad-Konzept: Ihre Firma least für Sie das JobRad. Sie fahren es, wann immer Sie wollen: zur Arbeit und im Alltag.

Wie Arbeitnehmer ihr Traumfahrrad über ihren Chef beziehen können, erklärt Toni Schneider von Rad+Sport Schneider in Traunstein: "Sie suchen sich Ihr Wunschrad in unserem Laden aus. Die monatlichen Raten werden von Ihrem Bruttogehalt einbehalten. Dank vorteilhafter Versteuerung sparen Sie deutlich gegenüber dem Direktkauf – bis zu 40 Prozent."

Wie groß die Ersparnisse im individuellen Fall sind, kann man schnell und einfach mit dem Fahrradleasingrechner herausfinden. Bruttogehalt, Steuerklasse und Kaufpreis des Wunsch-Bikes eingeben, der Fahrradleasingrechner erledigt den Rest: >>Hier geht's zum Rechner<<

Ein Dienstfahrrad bietet viele Vorteile

Das JobRad-Konzept ist einfach: Wer radelt, trägt aktiv zum Umweltschutz bei, spart häufig Zeit, ist fitter und gesünder. Eine Studie der TU München bestätigt übrigens ganz aktuell, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich für ein Dienstbike entscheiden, häufiger das Fahrrad nutzen – sowohl für den Arbeitsweg als auch im Alltag. Das Dienstrad kann man nämlich immer und überall nutzen, nicht nur für den Arbeitsweg.

Radfahren hält fit

Wer regelmäßig Fahrrad fährt, lebt länger und gesünder – und ist im Alltag belastbarer, weniger gestresst und im Job motivierter. Bereits 30 Minuten Radfahren am Tag reichen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus, um Rücken- Gelenkserkrankungen effektiv vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken. Und davon profitieren auch die Arbeitgeber. Fahrradpendler sind aufs Jahr gesehen im Schnitt zwei Tage weniger krank. Kein Wunder, dass bereits etwa 10.000 Arbeitgeber, darunter etwa Bosch, SAP und Deutsche Bahn, vom JobRad- Modell überzeugt sind. Sie profitieren von gesünderen und motivierteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Ein neues Mountainbike, Rennrad oder lieber ein E-Bike?

Andi Schneider ist ebenfalls längst vom Dienstfahrrad-Konzept überzeugt, auch weil es so viele Möglichkeiten bietet: "Als Jobrad können Kunden sowohl ein Stadt- und Tourenfahrrad, als auch ein Mountainbike und Rennrad, E-Bike, Liege-, Lasten- oder Faltrad wählen – und zwar Hersteller- und Modellunabhängig." Er freut sich darauf, seine Kundinnen und Kunden über das JobRad-Modell zu informieren, übrigens nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Selbstständige. Mit JobRad können auch sie attraktive Leasingvorteile für Fahrräder nutzen.

JobRad-Vorteile auf einen Blick

  • Stark für die Gesundheit - JobRadler sind fitter und weniger krank
  • Stark für die Umwelt - JobRadler schützen die Umwelt
  • Stark für den Geldbeutel - Arbeitnehmer sparen mit JobRad deutlich gegenüber dem Direktkauf
  • Spart Parkraum - Auch Arbeitgeber sparen bares Geld. Denn Mitarbeiterparkplätze sind teuer. Sieben JobRadler teilen sich einen Autostellplatz
  • Spart Zeit - Dank digitaler Abwicklung über das JobRad-Portal entsteht nur minimaler Aufwand

Noch Fragen?

Toni und Andreas Schneider beraten bei Fragen zum Thema JobRad gerne, telefonisch unter 0861-4157, per E-Mail info@schneider-rs.com oder direkt im Shop in der Wasserburger Str. 36 in Traunstein.

Die Brüder Toni und Andi Schneider beraten zum Thema JobRad gern.

Öffnungszeiten Rad+Sport Schneider

Montag bis Freitag: 9 bis 18 Uhr
Samstag (September bis Juni): 9 bis 16 Uhr
Samstag (Juli - August): 9 bis 13 Uhr

Rad+Sport Schneider auf Facebook und Instagram.

fn/JobRad

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT